17. 9. 2013

Eine Oase der Ruhe und der Behaglichkeit nur ein paar Dutzend Kilometer von Prag mit einem Angebot an modernen balneologischen Prozeduren.

Das Bad Tauschin liegt am Zusammenfluss von Labe (Elbe) und Jizera (Iser) 25 km nordöstlich von Prag. In die angenehme ebene Landschaft mit einem gemäßigten Klima einer Niederung kamen die ersten Gäste im Jahr 1868 her. Die Hauptprozedur ist schon mehr als einhundert Jahre ein Bad in dem schwefelhaltigen Moor aus der eigenen Lagerstätte Labiště beim nahen Čelákovice (Tschelakowitz). Die Ruhe und die Behaglichkeit der Kur sichert das abgeschlossene Gelände mit einem eigenen Kurpark, einer Kolonnade und einem Café ab. Im Bad Tauschin werden Erkrankungen der Wirbelsäule, der Gelenke und der Weichteile des Bewegungsapparats behandelt. Außer einem Bad können Sie hier weitere vielfältige Prozeduren ausprobieren, zum Beispiel Massagen, Elektrotherapien sowie Gasinjektionen.

Favoriten