Bad Slatinice

3. 5. 2013

Das Dorf Slatinice mit dem ältesten Bad Mährens befindet sich annähernd 14 km von Olmütz entfernt.

Bäderkuren wurden hier schon Anfang des 16. Jahrhunderts durchgeführt. Die im Stil der rustikalen Landschaftsarchitektur neu rekonstruierten Kurhäuser vermitteln eine traute, ja nahezu familiäre Atmosphäre. Neben stationären und ambulanten Kuren (medizinische Vorsorge und Rehabilitation) bietet das Bad Slatinice (Groß Latein) präventive Erholungs- und Urlaubsaufenthalte. Das ganze Jahr über finden verschiedenste gesellschaftliche, kulturelle und auch Sportveranstaltungen statt, sodass jeder das Gewünschte findet. Das wichtigste historische Gebäude im Ort ist ein Haus, das einst in Besitz der Liechtensteiner war. Sein Hof bietet heute zwei Tennisplätze an.

Natürliche Heilquellen

Mineralquellen mit natürlichem schwefelhaltigem Wasser mit hypotonischem Schwefelwasserstoffgehalt und zahlreichen weiteren gesundheitsförderlichen Elementen.

Heilanzeigen

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates.

Freizeitangebot

Im Bad kann man kegeln, Außenschach oder Pétanque spielen. Man kann sich aber Räder oder spezielle Reha-Dreiräder ausleihen. In der Umgebung des Bades wurden besondere Fitnesswege angelegt.

Alljährliche Kultur- und Sportveranstaltungen

Mai – Segnen der Quellen (22.05.), Mai–September – sonntägliche Promenadenkonzerte, August – Oldtimerrennen

Ausflüge in die Umgebung

Čechy pod Kosířem: Neoklassizistisches Schloss mit spezieller, Josef Mánes gewidmeter Ausstellung, englischer Park mit seltenen Bäumen und neogotischem achteckigem Aussichtsturm. Freilichtmuseum der Hanna-Region in Příkazy: Ensemble traditioneller gezimmerter und Lehmhäuser. Olmütz: Botanische Gärten, historischer Stadtkern, Sternwarte, die in die UNESCO-Liste aufgenommene Dreifaltigkeitssäule. Prostějov: Renaissanceschloss aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts mit einem der attraktivsten Tore von ganz Mähren. Museum Prostějov.
Favoriten