Pilsen

Plzen Town Hall
22. 8. 2013

Pilsen (Plzeň) ist eine Stadt, die im wahrsten Sinne des Wortes vom Bier lebt

Alles begann 1842, als erstmals in der damaligen Bürgerbrauerei, dem heutigen Pilsner Urquell (Plzeňský Prazdroj), ein besonderes Bier mit goldgelber Farbe und einem einzigartigen Geschmack gezapft wurde: das Pilsner Urquell. Dieses köstliche Bier kann man in der größten Bierstube Tschechiens kosten: im Restaurant Na Spilce, das sich in einem ehemaligen Gärkeller befindet.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die St.-Bartholomäus-Kathedrale (Katedrála sv. Bartoloměje) mit den höchsten Kirchtürmen Tschechiens. Von oben bietet sich ein herrlicher Ausblick auf das historische Stadtzentrum und die bewaldeten Hügel des Pilsener Beckens. Die jüdische Gemeinde errichtete im Jahr 1893 die Große Synagoge (Velká synagoga), die drittgrößte weltweit. Welche Bedeutung Pilsen auch in kultureller Hinsicht hat, zeigt ihr Sieg im Wettbewerb um den Titel der Europäischen Kulturhauptstadt 2015.

Warum sich ein Besuch lohnt

Wer mehr über die Geschichte des Pilsner Urquells erfahren möchte, sollte sich auf keinen Fall eine Führung durch die weltberühmte Brauerei entgehen lassen, die der Welt das Pils schenkte. Die Ausstellung erläutert auf anschauliche Weise den gesamten Ablauf des Brauens, von den verwendeten Zutaten bis hin zu den früheren und zeitgenössischen Brauküchen und Abfüllräumen. Das Highlight der Ausstellung und ein wahrer Gaumenschmaus ist die anschließende Kostprobe des gefilterten, nicht pasteurisierten Pilsner Urquells direkt vom Fass. Empfehlenswert ist auch eine Besichtigung des Brauereimuseums (Pivovarské muzeum), wo man die gotische Mälzerei samt Brunnen, sowie einen Keller auf zwei Ebenen, Räume der ehemaligen Schänke und hunderte Ausstellungsstücke über die Geschichte des Bierbrauens vom Altertum bis in die Gegenwart besichtigen kann.

Jedes Jahr findet im Mai das Fest Slavnosti svobody (Freiheitsfeier) statt, bei dem der Befreiung Pilsens durch die amerikanische Armee gedacht wird. Bei dem Fest herrscht eine feierliche Atmosphäre und es nehmen sogar amerikanische Veteranen daran teil; man sieht Jeeps mit Soldaten in amerikanischen Uniformen durch die Stadt fahren und hört an jeder Ecke Jazzmusik. Natürlich dürfen die Jagdflugzeuge und der Panzer M4 Sherman an der Spitze des sogenannten Freiheitskonvois nicht fehlen.

Favoriten