Kurbad Lázně Kynžvart

22. 5. 2014

Der kleine Kurort Lázně Kynžvart (Bad Königswart) liegt in waldiger Landschaft am Westhang des Kaiserwaldes (Slavkovský les) in einer Höhe von 780 m ü. d. M.

Dank seiner Lage hat das Heilbad solch spezifische klimatische Bedingungen, dass sie die gesetzlichen Kriterien eines örtlichen natürlichen Heilmittels erfüllen, was Bad Kynžvart nach dem Heilbäderstatut zum „namhaftesten Ort zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege bei Kindern in der Tschechischen Republik“ macht. Als weiteres natürliches Heilmittel wurden vier Mineralquellen anerkannt. Das Heilbad wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts von der Familie Metternich nach entsprechenden Gutachten über die Mineralquellen und klimatischen Bedingungen gegründet. Ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Heilbades war das Jahr 1950. In diesem Jahr wurde man sich der ausgeprägten Heilwirkung des örtlichen Klimas bei der Behandlung von Kindern bewusst, die bei einer Keuchhustenepidemie erkrankt waren. Seither spezialisiert man sich im Heilbad ausschließlich auf die Behandlung von Kindern im Alter von 2 bis 15 Jahren. Die Behandlung von Erkrankungen der Atemwege wurde mit der Zeit auch um die Behandlung allergischer Hautkrankheiten und die Behandlung von Erkrankungen der Nieren und Harnwege bei Kindern und Jugendlichen erweitert, da man die Eignung des hiesigen Mineralwassers zur Heilung dieser Leiden erkannte.
Favoriten