Český Krumlov

Český Krumlov
15. 5. 2013

Český Krumlov – eine Zeitreise in die Renaissance

Die über dem Moldau-Mäander thronende Stadt Český Krumlov (Böhmisch Krumau) ist eine Renaissanceperle, in der das prächtige Schloss, die romantischen verwinkelten Straßen, die reichlich verzierten Dachgiebel der Bürgerhäuser und die blühenden Parks eine harmonische Einheit bilden. Vervollständigt wird das Bild durch stilvolle mittelalterliche Schenken, kleine Kneipen, Galerien und Graphitbergwerke. Aufgrund seiner erhaltenen, einzigartigen mittelalterlichen Innenstadt wurde Český Krumlov in die UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen.

Während seiner Blütezeit konnte es Český Krumlov mit den bedeutendsten europäischen Königshöfen aufnehmen. Dies war vor allem dem Adelsgeschlecht der Rosenberger zu verdanken, die die Stadt zu ihrem Herrschaftssitz auserkoren. Irgendwann gehörte fast ganz Südböhmen den Rosenbergern. Wegen ihrer Begeisterung für die italienische Renaissance ließen sie Städte und repräsentative Herrschaftssitze in diesem Stil errichten und trugen so zum Aufschwung der gesamten Region bei. Ein berühmter Vertreter dieses Adelsgeschlechts war Peter Wok von Rosenberg, der zu Lebzeiten eine riesige Kunstsammlung zusammentrug, die sich mit jener von Kaiser Rudolf II. auf der Prager Burg messen konnte.

Einst ein fantastisches Barocktheater, heute ein Museum

Eine der vielen Besonderheiten auf Schloss Český Krumlov ist das Barocktheater, das zu den ältesten Schlosstheatern Mitteleuropas gehört. Es ist bis heute erhalten und beeindruckt durch seine riesige Kostüm-, Requisiten- und Dekorationssammlung, sowie Orchestergraben, erhaltene Bühnenmaschinerie und die umfassende Sammlung von Originalspielplänen. Heute werden hier keine Stücke mehr aufgeführt, denn es dient als Museum. Wer jedoch eine einzigartige Theatervorstellung unter freiem Himmel erleben möchte, hat dazu im Sommer auf der beeindruckenden Drehbühne im Schlossgarten die Gelegenheit.

Kunst auf Schritt und Tritt

Die Renaissancefassaden der malerischen Häuser, die traditionellen kleinen Geschäfte, in denen man ursprüngliches Handwerk entdecken kann, sowie die mittelalterlichen Kneipen schaffen eine unvergessliche Atmosphäre und laden dazu ein, ins Mittelalter einzutauchen. Die historische Stadt ist aber alles andere als rückwärtsgewandt! Davon können Sie sich in der berühmten Egon-Schiele-Galerie überzeugen, in der Sie Český Krumlov mit den Augen des Künstlers entdecken können. Besonders schön ist auch das Fotoatelier Seidel, das durch seine Authentizität überrascht und dem Besucher die Idylle der Zwischenkriegszeit näher bringt. Hier sind unzählige Originalfotos, Fotopostkarten und Glasnegative aus dieser Zeit zu sehen. Fotoliebhaber und Geschichtsinteressierte werden von den funktionstüchtigen Originalfotoapparaten, Vergrößerungsapparaten und Dunkelkammern aus der damaligen Zeit begeistert sein.

In Český Krumlov finden das ganze Jahr hindurch unzählige Kulturveranstaltungen statt, angefangen bei den FIDELIO-Klassikkonzerten, über das „Fest der fünfblättrigen Rose“ und das Internationale Musikfestival bis hin zum Barockkunst-Festival.

Favoriten