Karlsbad

Karlsbad
10. 3. 2014

Auf zum Juwel des Bäderdreiecks: Karlsbad

Eleganz, prächtige Kurkolonnaden, exklusive Kurhäuser und eine wunderschöne Lage inmitten eines bewaldeten Tals – all das und noch viel mehr erwartet Sie in Karlsbad (Karlovy Vary), der beliebtesten Stadt des weltberühmten Bäderdreiecks. Viele berühmte Persönlichkeiten waren hier schon zur Kur und auch heute noch ist die Stadt das zweitbeliebteste Touristenziel Tschechiens. Wegen seiner einzigartigen Architektur gehört Karlsbad zu den schönsten Kurstädten Europas.

Einer Legende nach wurde Karlsbad im 14. Jahrhundert vom böhmischen König und römisch-deutschen Kaiser Karl IV. gegründet. Er soll die einzigartigen heißen Quellen bei der Hirschjagd entdeckt haben und gründete hier die Stadt, die sich schnell zu einer über die Landesgrenze hinaus bekannten Kurstadt entwickelte. Bis heute genießt die Stadt mit ihrem besonderen Charme einen exzellenten Ruf und kann mit Stolz behaupten, schon zahlreiche Stars und Sternchen beherbergt zu haben, darunter Goethe, Beethoven, Gogol, Paganini, Casanova, Mozart, sowie dutzende Staatschefs und seit einigen Jahren auch immer mehr Filmstars dank des prestigeträchtigen Internationalen Karlsbader Filmfestivals.

Schwimmen mit Blick auf die Stadt

Die absolute Besonderheit Karlsbads sind ihre 13 heißen, mineralhaltigen Quellen, die zur Behandlung von Krankheiten des Verdauungstrakts, von Stoffwechsel- und onkologischen Erkrankungen, sowie von Krankheiten des Bewegungsapparates dienen. Die Unterkunftsmöglichkeiten sind zahlreich und luxuriös – es gibt Kurhotels, Villen und Wellnesseinrichtungen, die exzellente Dienstleistungen anbieten: darunter sowohl traditionelle Kuren, als auch moderne Wellnessangebote. Eines der berühmtesten Hotels der Stadt ist das Grandhotel Pupp, das weltweit als eines der besten gilt. Schön sind auch das Hotel Imperial sowie das Thermal mit einem großen Außenbecken, von welchem aus man eine atemberaubende Aussicht auf die ganze Stadt hat.

Exklusive Mitbringsel – Porzellan und Likör

Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die historische Innenstadt, die malerisch am Fluss Teplá (Tepl) liegt, kann man die echte Kuratmosphäre erleben. Füllen Sie doch etwas Wasser aus einer der Heilquellen in Ihren Becher und machen Sie einen Spaziergang durch die schicken Kolonnaden Mlýnská und Tržní (Mühlbrunn- und Marktkolonnade). Schön sind auch das prächtige Theatergebäude, das Kaiserbad (Císařské lázně) und die Maria-Magdalena-Kirche. In der Nähe befindet sich eine der heißesten Karlsbader Quellen: Der Sprudel (Vřídlo), die unglaubliche 72 °C heiß ist! Ihren Tag in der Märchenstadt Karlsbad können Sie mit einem Ausflug auf den Aussichtsturm Diana (zu dem eine Seilbahn führt) ausklingen lassen und von hier die herrliche Aussicht genießen. Zu einem Besuch Karlsbads gehört auch ein originelles Souvenir oder Mitbringsel. Wie wäre es also mit einem Produkt aus der weltberühmten Karlsbader Glasbläserei Moser, dem Karlsbader Porzellan Thun oder dem köstlichen Kräuterlikör Becherovka, der auch als „13. Karlsbader Quelle“ bezeichnet wird? Oder kosten Sie die Karlsbader Oblaten, die es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt.

Und was bietet die Umgebung?

Falls Sie den zweitwichtigsten Schatz Tschechiens mit eigenen Augen sehen möchten, sollten Sie nach Bečov nad Teplou fahren. Im hiesigen Schloss wird nämlich das wunderschöne Reliquiar des heiligen Maurus aufbewahrt – eine Perle europäischer Mittelalterkunst. Besonders lohnt sich auch ein Ausflug in das märchenhafte Städtchen Loket mit seiner wunderschönen Altstadt und prächtigen gotischen Burg, auf der Sie eine Ausstellung zum Thema Tortur sowie eine Porzellanausstellung besichtigen können.

Favoriten