Seilbahn auf die Sněžka (Schneekoppe)

26. 9. 2013

Auf den Gipfel des höchsten tschechischen Berges müssen Sie nicht zu Fuß laufen!

Auf die Schneekoppe führen selbstverständlich Wege von allen Seiten. Es gibt verschieden lange und verschieden schwierige, aber das alles kann Ihnen völlig egal sein, wenn Sie den leichtesten Weg wählen: die Seilbahn von Petzer auf den Růžová-Berg und weiter bis auf den Gipfel des Bergs.

Alte und neue Seilbahn

Die meisten der Ausflüge zum Erreichen der Schneekoppe (1 602 m) als höchsten Berg des Riesengebirges sowie auch der gesamten Tschechischen Republik beginnen in dem malerischen Bergstädtchen Pec pod Sněžkou (Petzer), in einer Höhe über dem Meer von ungefähr 750 m. Eintausend Höhenmeter zu überwinden sind kein Spaß, und das wussten schon die früheren Bergbesucher. Der traditionelle Zweier-Sessellift fuhr zum ersten Mal im Jahr 1949 auf den Gipfel. Touristen transportierte er bis September 2012, wo eine komplette Rekonstruktion begann. Liebhaber von Zahlen und Statistiken wird interessieren, dass während der Existenz den Sessellift 20 Millionen Besucher genutzt haben und er auf den Gipfel der Schneekoppe mehr als 7,2 Millionen Reisende herauf transportiert hat.

Die neue Seilbahn, die im Frühjahr 2014 startet, führt fast genau über die gleiche Trasse wie alte, nur ersetzen den veralteten Zweier-Sessel-Lift moderne und komfortablere viersitzige geschlossene Kabinen. Wenn für Sie Komfort wichtig ist, schätzen Sie sicher, dass sich die untere Station in Petzer näher zum Zentrum der Stadt verschob. Die neue Seilbahn beginnt schon bei der Hütte Lesovna.

Beliebte Strecken unter Nutzung der Seilbahnen

Es kommt Ihnen unfair vor, in die Berge zu fahren und keine ausgezeichnete sportliche Leistung zu zeigen? Probieren Sie es wie andere Besucher des Riesengebirges und lassen Sie sich mit der Seilbahn nur unter den Gipfel des Růžová-Bergs herauf tragen, wo die Zwischenstation der Seilbahn ist. Auf die Schneekoppe führt von hier ein breiter, gut hergerichteter Wanderweg.

Eine weitere Seilbahn in dieser Richtung führt von Velká Úpa (Groß Aupa), von wo Sie sich bis auf die Portášky-Bauden fahren lassen und zu Fuß gehen Sie über Růžohorky und den Růžová-Berg bis auf den Gipfel der Schneekoppe weiter.

Die letzte Variante unter Nutzung einer Seilbahn ist die längste; sie führt von der oberen Station der Seilbahn auf den Hnědý vrch über den Liščí-Berg, die Výrovka und die Wiesenbaude (Luční bouda).

Wanderwege auf die Schneekoppe gibt es eine ganze Reihe; sie kommen hier zum Beispiel über das Obří důl (Riesengrund) entlang des historischen Bergwerks Kovárna oder von Horní Malá Úpa über den Svorová-Berg und die Hütte Jelenka.

Tipps für unermüdliche Wanderer

Möchten Sie etwas wirklich außergewöhnliches und besonderes ausprobieren? Dann probieren Sie die Arbeit von Gebirgsträgern, die im 19. Jahrhundert auf die Schneekoppe Material für den Bau der Česká-Baude (Tschechischen Baude) trugen und auch die Berghütten versorgten. In der Wirtschaft der Gebirgsträger in Velká Úpa leiht man Ihnen dazu auch eine hölzerne Trage mit Last und dann können Sie sich schon auf eine von drei Strecken begeben. Alle betragen ungefähr 7 km und Sie überwinden auf ihnen eine Überhöhung von fast 900 m. Die Pfade sind sorgfältig gekennzeichnet, Sie finden auf ihnen zeitgenössische Pausenstellen einschließlich erhöhter Abstützungen für die Ablage der Tragen und es fehlt auch nicht eine detailliert beschriebene Geschichte dieses besonderen Handwerks, ohne das bis heute einige Orte im Riesengebirge nicht auskommen.

Favoriten