Skigebiet Lysá hora (Kahlberg)

22. 5. 2014

Ein unvergessliches Erlebnis für erfahrene Skiläufer!

Ähnlich hoch wie auf dem Altvater, aber mit noch schöneren Ausblicken, genießen Sie das Skifahren auf dem Kahlberg (Lysá hora). Vom höchsten Berg der Mährisch-Schlesischen Beskiden bietet sich eine unwiederbringliche Aussicht auf die benachbarten Gipfel an der Spitze mit dem legendären Radhošť (Radhoscht), das Altvatergebirge sowie die Hohe Tatra. Es hat nur einen einzigen Haken: Sie müssen mit dem Wetter Glück haben.

Auf dem Kahlberg kann man ein halbes Jahr Skifahren

Was die Ausblicke betrifft, ist derKahlberg (Lysá hora) (1 323 m) einfach erste Klasse. Bei einfach idealen Bedingungen, die jedoch nur an einer Reihe von einigen Tagen im Jahr existieren, ist in der Regel sogar im Nordwesten der höchste tschechische Berg, die Schneekoppe (Sněžka) zu sehen, auf der Luftlinie 200 km entfernt.

Hintenan steht der Kahlberg auch nicht mit der Höhe der Schneedecke, die regelmäßig 1,5 m übersteigt. Der Naturschnee hält hier meistens von November bis Ende April und die hiesigen Skigelände brauchen damit auch keine künstliche Beschneiung.

Sie können auf der nicht zu anspruchsvollen Abfahrt fahren, die auf nicht ganz 400 m Länge eine Überhöhung von 67 m überwindet. In der Umgebung sind mehrere Langlaufloipen gekennzeichnet, hungrigen und durstigen Skifahrern bieten mehrere Berghütten einen Imbiss an.

Der Kahlberg skialpin oder mit Schneeschuhen

Der Kahlberg ist ebenso für Skialpinisten und Liebhaber von Aufstiegen mit Schneeschuhen eine Herausforderung, die jedoch nicht die Abfahrt nutzen und normalerweise Strecken entlang der gekennzeichneten Wege für Wanderer wählen.

Einer der schönsten Aufstiege führt von Norden her, von wo der Anblick auf den Kahlberg am schönsten ist. Die Strecke beginnt am Hotel Petr Bezruč hinter der Gemeinde Malenovice im Tal des Flüsschen Satina. Entlang der Wandermarkierung über Malchor und Ivančena dauert der Aufstieg auf den Gipfel zwei bis drei Stunden, je nachdem, welches Tempo sie ansetzen. Am bequemsten kommen Sie über die Asphaltstraße von Papežova nach oben, wo Sie auf 7 km eine Erhöhung von 720 m überwinden.

Favoriten