Parkareal Lednice-Valtice

Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice – Radfahren
3. 5. 2013

Per Rad durch die Kulturlandschaft Lednice-Valtice

So könnte vielleicht auch Ihr Programm aussehen: Morgens eine Besichtigung des prächtigen Schlosses, vormittags eine romantische Fahrradtour zum islamischen Minarett. Nachmittags: Baden im Schatten des antiken Tempels. Und abends: den Sonnenuntergang über den weißen Felsen beobachten ... Klingt nach Traumurlaub? Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice macht es möglich! Entdecken Sie per Rad diese wunderschöne Gegend mit ihren Sehenswürdigkeiten und Weinbergen, die wegen ihrer Schönheit auch als „Garten Europas“ bezeichnet wird und eines der Highlights auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste ist.

Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice ist mir ihren 300 Quadratkilometern die weltweit größte vom Menschen gestaltete Landschaft. Sie wurde über Jahrhunderte vom Adelsgeschlecht der Liechtensteiner geschaffen – in perfekter Harmonie mit der sie umgebenden Natur. So entstand eine einzigartige Landschaft, die relativ eben ist und sich dadurch perfekt für Fahrradtouren eignet. Die kilometerlangen Radwege sind hervorragend gekennzeichnet und führen zu majestätischen Schlössern, gepflegten Parks, bunten Blumenbeeten, romantischen Fleckchen am Ufer des Flusses Dyje (Thaya), schimmernden Seerosenteichen, herrlichen Weinbergen und romantischen Bauten aller erdenklichen Stile. Freuen Sie sich auf mehr als 90 Kilometer gekennzeichnete Radwege, wovon einige bis nach Österreich führen. Auf gehts – schnappen Sie sich Ihr Fahrrad, eine Karte und wählen Sie Ihre Lieblingsroute durch eine der schönsten Gegenden Europas.

Ein Rendezvous mit der Natur

Die Radwanderwege durch die Kulturlandschaft Lednice-Valtice sind sowohl für Anfänger als auch für anspruchsvolle Radfahrer geeignet. Schön ist beispielsweise der Liechtensteiner Radweg (Lichtenštejnská stezka) der nach Südmähren führt und insgesamt 39 km lang ist. Der Weg ist vorwiegend eben und lädt zum Entdecken der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten der Kulturlandschaft ein. Er führt von Valtice über die Ruine der Burg Janov, vorbei an den Lednice-Teichen bis hin zum antiken Tempel der drei Grazien (Chrám Tří Grácií), der malerischen St.-Hubertus-Kapelle und zum prächtigen Rendezvous, das an den Pariser Triumphbogen erinnert. Und wer die Sehenswürdigkeiten auf österreichischer Seite entdecken möchte, kann die Tour um 24 km erweitern und nach Schattenberg und Wilfersdorf fahren.

Grenzenloses Fahrradvergnügen

Sie gehören nicht unbedingt zu den Fahrrad-Extremsportlern? Kein Problem! Für alle, die es lieber etwas gemütlicher mögen, eignet sich der Valtický okruh, ein 18 km langer Rundweg – einer der kürzesten Fahrradwege durch die Kulturlandschaft. Er startet in der „Weinhauptstadt“ Valtice und führt durch Kolonáda, Úvaly, Sedlec, am Teich Nesyt vorbei bis nach Hlohovec. Schön ist auch der hervorragend gekennzeichnete, ebene Radwanderweg „Česko-rakouská pohraniční cesta“, der am Empire-Jagdschloss Pohansko, am Lehrpfad „Lužní les“, sowie an der Burg Janův hrad (Hansenburg) entlangführt und in Lednice mit seinem wunderschönen neogotischen Schloss endet. Unterwegs kommt man an den bezaubernden Lednice-Teichen vorbei, kann im Schatten des Tempels der drei Grazien entspannen, die St.-Hubertus-Kapelle und den Dianatempel besichtigen, wo man wunderbar picknicken kann.

Vom Rad direkt ins Wasser

Lust auf Sport? Dann empfehlen wir den Radweg „ Z Lednicko-valtického areálu na Pálavu“ („Von der Kulturlandschaft Lednice-Valtice aus nach Pálava“), wo das Gelände hügeliger wird. Die 25 km lange Tour führt von Valtice über Hlohovec und Lednice über Nejdek und Pavlov bis nach Nové Mlýny mit seinen drei Stauseen im Schatten der Pálava-Berge. Hier kann man entspannen, baden und windsurfen. Ganz gleich für welchen Radweg Sie sich entscheiden, es erwartet Sie eine wunderschöne, unvergessliche Landschaft voller architektonischer Schätze.

Favoriten