Bergwanderung im Gesenkegebirge

Die Region Jesenicko
3. 5. 2013

Wandern auf den schönsten Wegen Tschechiens – im Altvatergebirge

Eine wunderschöne Berglandschaft voller Naturschätze, hunderte gut gekennzeichneter Wander- und Radwege, zahlreiche Naturlehrpfade, Höhlen, Wasserfälle und Aussichtstürme – all das und noch viel mehr bietet das Altvatergebirge (Jeseníky), ein raues und gleichzeitig romantisches Gebirge, das Ihr Herz im Sturm erobern wird! Die Naturschutzgebiete Glatzer Schneegebirge (Kralický Sněžník), Altvater (Praděd) und Rejvíz sind unbedingt einen Besuch wert! Und wenn Sie Erholung brauchen, locken die Angebote der vielen kleinen Kurstädte mit ihren Heilquellen. Kurzum: Das Altvatergebirge bietet alles, was das Herz begehrt!

Das wunderschöne Tal des Flusses Bilá Opava

Der nach dem Fluss Bílá Opava (Weiße Oppa) benannte ca. 6 Km lange Lernpfad führt über Brücken, Treppen und Stege an zahlreichen Wasserfällen vorbei. Der größte ist etwa 8 Meter hoch und wenn man alle Stromschnellen insgesamt betrachtet, überwindet er auf einer Strecke von 40 Metern einen Höhenunterschied von 20 Metern. In dieser romantischen Landschaft, die von Fichtenwäldern, Stromschnellen, Kaskaden und Felsformationen geprägt ist, gibt es viele Aufschlüsse und tiefe Tümpel. Besonders beeindruckend sind die Altvater-Fichten, die nur in dieser Region wachsen und eine schmale, walzen- oder säulenförmige Krone und s-förmige, sich schräg nach unten biegende Äste haben.

Vom Praděd zum Roterbergsattel (Červenohorské sedlo) und zur Vřesová-Quelle

Über dem Altvatergebirge thront der Berg Praděd (Altvater), der höchste Berg Mährens. Auf dessen Gipfel befindet sich eine verglaste Aussichtsplattform, von welcher aus man eine herrliche Aussicht auf den höchsten Berg Tschechiens, die Schneekoppe, sowie das Glatzer Schneegebirge (Králický Sněžník) und die Beskiden hat. Beeindruckend ist auch der Blick auf die schimmernde Wasseroberfläche des Pumpspeicherwerks Dlouhé stráně. Vom Praděd aus empfehlen wir einen Ausflug zum Roterbergsattel. Auf dem Weg dorthin geht es zunächst durch das Tal Divoký důl zum Fluss Desná. Das Wort „divoký“ bedeutet „wild“, somit können Sie sich auf einen aufregenden Weg durch eine Felsenschlucht, durch die ein rauschender Bach fließt, freuen.
Ein anderer, sehr schöner Wanderweg, führt an der Berghütte Švýcárna, einer einstigen Almhütte, vorbei. Von hier können Sie weiter zur Vřesová-Quelle wandern. Man sagt, dass das Wasser dieser Quelle Heilkräfte habe, denn es hat einst einen verletzten Hirsch geheilt und ihm so die Flucht vor einem Jäger ermöglicht. Der Blick von hier auf die Berge Vozka und Keprník ist einfach einmalig.

Und was bietet die Umgebung?

Das Naturschutzgebiet Rejvíz ermöglicht Ihnen einen Einblick in eine Welt, in der der Mensch einmal nicht die Hauptrolle spielt. Die Flora und Fauna des Naturschutzgebietes Rejvíz ist einfach traumhaft schön. Zudem gibt es hier die größten Torfmoore Mährens und zwei malerische Seen. Das Reichensteiner Gebirge (Rychlebské hory) ist der perfekte Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren und es ist bekannt für seine Wasserfälle am Silbernen Bach (Nýznerovské vodopády) und den Felsen Šafářova skála. Im Kurstädtchen Karlova studánka (Bad Karlsbrunn) können Sie sich im Trinkpavillon mit Wasser aus den heißen Quellen, die nach berühmten Persönlichkeiten benannt sind, erfrischen.

Favoriten