Böhmische Schweiz

Böhmische Schweiz – Gabrielensteig
3. 5. 2013

Romantische Felsenklüfte in der Böhmischen Schweiz

Die romantische Böhmische Schweiz (České Švýcarsko) lockt mit Felsformationen, einer beeindrucken Landschaft und einer vielfältigen Flora und Fauna mit vielen geschützten Arten. Eine der größten Attraktionen der Region sind die Klammen des Flusses Kamenice (Kamnitz). Überzeugen auch Sie sich davon, dass diese Gegend einfach unbeschreiblich ist – bei einem romantischen Spaziergang am Fluss entlang und über schmale Stege sowie bei einer Bootsfahrt durch die Klammen.

Ein Rundwanderweg durch Felsschluchten

Der Startpunkt des 15 km langen Rundwanderweg ist Hřensko (Herrnskretschen). Planen Sie etwa 6 Stunden für Ihre Wanderung ein. Der Weg, der zur Edmundsklamm (Edmundova soutěska) führt, die nach dem Fürsten Edmund Clary-Aldringen benannt ist, führt zunächst zum prächtigen Sandsteintor Prebischtor (Pravčická brána), welches nicht ohne Grund das Symbol der Böhmischen Schweiz ist. Anschließend steigt der Waldweg unterhalb einer steilen Felswand hinauf. Über kleine Hängebrücken geht es bis zum Fuße der Felsformation Malý Pravčický kužel (Kleiner Prebisch-Kegel). Von hier geht es weiter über den sich an Felswänden entlangschlängelnden Gabrielensteig (Gabrielina stezka) zu den berühmten Felsformationen Zuckerhut (Homole cukru) und Flügelwand (Křídelní stěna).

Ohne Boot geht es nicht

Von der Weggabelung Nad Soutěskami geht es durch eine Felsenschlucht bis ins eingeschlossene Flusstal der Kamenice. Der Weg am Fluss entlang ist von Sandsteintürmen gesäumt und führt Sie bis zur Bootsanlegestelle Wilde Klamm (Divoká Soutěska). Von hier kommt man nur noch mit dem Boot weiter. Nach einer etwa 600 Meter langen Überfahrt über die Wilde Klamm gelangt man durch mehrere künstlich angelegte Tunnels und Felsengalerien zur Edmundsklamm und einem künstlich angelegten Wasserfall. Von der Bootsanlegestelle sind es nur noch 1,5 km bequemen Fußmarsches zurück nach Hřensko.

Elegante Klüfte

Die Edmundsklamm, Wilde Klamm und die tiefen Schluchten des Flusses Kamenice sind nur mit dem Boot zu erreichen. Sie erinnern mit ihren steilen, bis zu 150 Meter hohen Felswänden an Canyons. Einige Felsentürme werden wegen ihrer besonderen Form „Felsfamilie“ (Skalní rodina) oder „Wächter“ (Strážce) genannt. Wenn man flussaufwärts fährt, sehen die Klüfte noch beeindruckender und einmaliger aus. Der Weg von Mezní Louka (Rainwiese) aus, unterhalb der Flügelwände (Křídelní stěny), ist in dieser Richtung ebenfalls beeindruckender als in der entgegengesetzten.

Keine Angst vor dem Fährmann

Sicher durch die Klüfte bringt Sie ein Fährmann, der mit einem langen Stab das Boot vorwärtsbewegt, wie in alten Zeiten. Während der Fahrt wird er Ihnen von der Vergangenheit und Gegenwart der Klüfte erzählen, sowie über einige merkwürdige Einwohner der Gegend berichten. Die Fahrt durch die Edmundsklamm dauert etwa 20 Minuten, die Fahrt durch die Wilde Kluft weitere 15 Minuten. Genießen Sie die geheimnisvolle Bootsfahrt durch das Innere der Felsen.

Favoriten