Greenways Prag–Wien

22. 5. 2014

Herrliche Landschaft und märchenhafte Städte entlang der Greenways Prag–Wien

Lieben Sie auch das Gefühl in die Pedale zu treten und durch eine Landschaft zu radeln, wo Geschichte, Vergnügen und Entdeckungen auf Sie warten? Schwerlich finden Sie einen interessanteren Weg als die Greenways zwischen Prag und Wien. Machen Sie sich auf und entdecken Sie herrliche historische Städte und Dörfer, romantische Burgen und elegante Schlösser, mittelalterliche Klöster oder vergessene jüdische Friedhöfe. Genießen Sie den hervorragenden mährischen Wein in bezaubernden kleinen Weinkellern oder versuchen Sie sich in einer der alten Werkstätten in einem traditionellen Handwerk! Für die Greenways Prag–Wien passt einfach der Spruch, dass auch der Weg das Ziel sein kann!

Die Gesamtlänge der Tour von einer mitteleuropäischen Metropole in die andere beträgt beachtlliche 470 Kilometer. Angst davor müssen Sie aber nicht haben. Innerhalb weniger Tage haben sich auch weniger geübte Radfahrer und Wanderer problemlos eingewöhnt. Die Strecke ist bewusst so geplant, dass sie Straßen mit starkem Verkehr meidet, aber zugleich das Schönste, was die Umgebung zu bieten hat, nicht auslässt. Die Route ist mit orangefarbenen Schildern gekennzeichnet, die mit einem grünen Blatt verziert sind. In den meisten Fällen befahren Sie auf ihrer Tour ruhige Asphaltstraßen, aber ab und zu kommt es vor, dass Sie Ihr Tempo verlangsamen müssen und ein wenig die Adrenalinzufuhr auf unbefestigten Wegen erhöhen. Nehmen Sie also ein robusteres Fahrrad, ein Mountainbike, und los geht es!

Po stopách Husitů ke sgrafitovým psaníčkům

Vaše cesta začíná v Centrálním parku v Praze 13. Odtud trasa vede do Týnce nad Sázavou a přes Sedlčany do nádherného husitského města Tábor, ležícího na břehu středověkého rybníku Jordán. Další kilometry vás přenesou přímo do renesanční éry a to přes pohádková města Jindřichův Hradec, (Neuhaus) s jedním z největších zámků v České Republice až do Slavonic s nádhernými sgrafitovými domy, které vypadají jako z krajky.

Auf den Spuren der Hussiten zu Sgraffito-Wänden

Ihr Weg beginnt im Zentralpark im Prager Stadtteil Nr. 13. Von hier aus führt die Route nach Týnec nad Sázavou und über Sedlčany in die wunderschöne Hussitenstadt Tábor, die am Ufer des im Mittelalter geschaffenen Fischteiches Jordán liegt. Die folgenden Kilometer bringen Sie direkt in die Ära der Renaissance und zwar über die Märchenstadt Jindřichův Hradec (Neuhaus) mit einem der größten Schlösser in der Tschechischen Republik bis nach Slavonice (Zlabings) mit seinen herrlichen Sgraffito-Häusern, die aussehen als wäre sie aus Spitze.

Mit einem Gläschen Wein durch den größten Garten der Welt

Mögen Sie auch großzügige Schlösser? Dann werden Sie auch die nächste Station auf der Route genießen - Vranov nad Dyjí (Frain). Die Stadt wird von einem herrlichen Adelssitz dominiert, der auf einem hohen Felsen über dem Stausee liegt. Im weiteren Verlauf der Route wird sich die Schönheit der Architektur aufs Beste mit dem Verwöhnen Ihrer Geschmacksnerven verbinden lassen. In der geschichtsträchtigen Stadt Znojmo (Znaim) und in der Umgebung von Mikulov (Nikolsburg) können Sie nämlich die ausgezeichneten mährischen Weine in einem der hiesigen Weinkeller probieren. Schön gestärkt fahren Sie anschließend direkt in den größten Garten der Welt, die KulturlandschaftLednice-Valtice, die für ihre Schönheit und Einzigartigkeit in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Es erwarten Sie pompöse Schlösser, blühende Gärten und romantische Bauten, die in der sonnenverwöhnten Landschaft verstreut sind.

Zahllose Möglichkeiten, zahllose Erlebnisses

Gleich hinter der Grenze wartet auf Sie ein 120 Kilometer langer Abschnitt, der von Poysdorf über Mistelbach bis in die Hauptstadt Österreichs führt - Wien. Ihren Weg auf den Greenways von Prag nach Wien können Sie aber auch noch durch viele gekennzeichnete Abstecher individuell gestalten. Von Tábor aus können Sie auf dem Greenway „Rosenberg-Erbe“ bis nach České Budějovice (Budweis) fahren, der Heimat des original Budweiser und über eine der schönsten europäischen Städte, Český Krumlov (Böhmisch Krumau), bis in das märchenhafte Třeboň (Wittingau), das von tausenden von Fischteichen umgeben ist. Zum Greenway „Handwerk und Religion“ können Sie in Jindřichův Hradec abbiegen: nach Telč (Teltsch), das sich rühmen kann, den wohl schönsten Marktplatz in der Tschechischen Republik zu haben. Auf dem Greenway „Liechtenstein-Erbe“ können Sie wiederum von Valtice eine Rundfahrt machen, über Österreich nach Lednice (Eisgrub) mit seinem herrlichen neugotischen Schloss und wieder zurück.

Favoriten