Gottesgab

3. 5. 2013

Bei Boží dar auf die Langlaufbretter und ins Kurbad

Wenn Sie die Bewohner des Erzgebirges fragen, was Ihr Lieblingssport ist, dann bekommen Sie garantiert zumeist die Antwort: Skilanglauf. Das erstaunt nicht. Die Hochebene mit ihren ausgedehnten Flächen, ihrer Schneesicherheit die ganze Saison über und Hunderte von Kilometern präparierter Loipe – da bleibt kein Wunsch offen. Besuchen Sie die höchstgelegene Stadt der Tschechischen Republik, das Mekka dieses Wintersports. Und der Legende nach wohnt hier übrigens auch das tschechische Christkind.

Die Langlaufloipen in der Umgebung von Boží dar (Gottesgab) sind insgesamt rund 120 Kilometer lang. Falls das aber für Sie zu wenig sein sollte, dann können Sie auch noch in das benachbarte Deutschland hinübergleiten, wo weitere Dutzende Kilometer auf Sie warten. Die hiesigen Langlaufstrecken gehören zu den besten in der Tschechischen Republik und zwar wegen der perfekten Präparierung, wegen des Profils und der herrlichen Landschaftsszenerien.

Erleben Sie den wahren Zauber des Winters im Erzgebirge

Wohin soll es gehen? Zuerst sollten Sie sich überlegen, wie lang und wie anspruchsvoll Ihre Strecke sein soll. Im Gebiet des Božídarský Špičák, des Gottesgaber Spitzberges, gibt es vier Langlaufrundstrecken mit einer Länge von 2, 7, 10 und 20 Kilometern. Falls Sie die Skatingtechnik mögen, dann erwartet Sie hier ein 7 Kilometer langer Rundlauf. Von Boží Dar aus kommen Sie über die Erzgebirgsmagistrale und die gelb markierte 20-Kilometer-Runde dorthin.

Auf Langlaufskiern durch zwei Länder

Zur Auswahl stehen hier allerdings noch viel mehr Möglichkeiten. Laufen Sie mit Ihren Skiern zum Beispiel von Boží Dar aus auf einer 15-Kilometer-Strecke in das Bergbaustädtchen Pernink (Bärringen). Bezwingen können Sie auch den höchsten Berg des Erzgebirges. Sie müssen einfach nur die 15-Kilometer-Strecke nehmen, die von Boží Dar bis auf den 1.244 Meter hohen Klínovec, den Keilberg, führt. Sie können aber auch die Grenze der Tschechischen Republik nach Deutschland überschreiten und zwar Richtung Tellehauser, Fichtelberg oder Breitenbrunn.

Auf Skiern ins Kurbad? Warum nicht?

Es verbleiben Ihnen noch ein paar Tage im Erzgebirge und Sie wollen die Langlaufskier noch auf keinen Fall in die Ecke stellen? Dann begeben Sie sich auf weiter entfernte Strecken, die die Landschaft hier durchkreuzen. Vier präparierte Strecken von 3 bis 12 Kilometer Länge finden Sie bei Březová u Sokolova (Brösau). Touren, die über verschieden anspruchsvolle Strecken führen, erwarten Sie in der Gegend von Horní Blatná (Bergstadt Platten). Haben Sie mittlerweile die Winterfreuden ausreichend genossen und freuen sich nun auf einen angenehmen Ort, an dem Sie sich aufwärmen können? Kommen Sie zum Beispiel nach Jáchymov (Joachimsthal), das erste Radonkurbad der Welt! Im hiesigen Wellnesszentrum Agricola können Sie eine fantastische Massage mit Schokolade oder mit Lavasteinen genießen oder im heißen Whirlpool entspannen.

Favoriten