Böhmisches Paradies

Böhmisches Paradies – Touristik
22. 5. 2014

Entdecken Sie die Schätze des Böhmischen Paradieses

Eine einzigartige Harmonie aus bizarren Felsenstädten, dichten Kiefernwäldern und majestätischen Burgen und Schlössern, unzähligen Aussichtspunkten, sowie Wander- und Radwegen durch romantische Sandsteinfelsen – all das erwartet Sie im Böhmischen Paradies. Begeben Sie sich auf die Spuren des Feldherren Albrecht von Wallenstein und machen Sie einen Abstecher zu Schloss Hrubá Skála (Groß Skal), oder fahren Sie über den Goldenen Steig (Zlatá stezka) bis zur Burg Trosky.

Rundwanderweg Hrubá skála

Der Rundwanderweg startet und endet bei Schloss Hrubá Skála, das auf zwei Sandsteinfelsklippen gebaut ist. Von hier geht es über einen schönen Waldweg am Aussichtspunkt Adamovo lože in Richtung Burg Valdštejn (Wallenstein). Vom Aussichtspunkt Mariánská vyhlídka hat man einen tollen Blick auf Schloss Hrubá Skála und bei gutem Wetter sieht man sogar den beeindruckenden Aussichtsturm auf dem Berg Ještěd(Jeschken) im Isergebirge (Jizerské hory). Burg Valdštejn ist die älteste Burg der Region Böhmisches Paradies (Český ráj), die von den Vorfahren der Herren von Wallenstein errichtet wurde. Der Rückweg führt über den Goldenen Steig zum Schloss zurück. Zunächst aber geht es zum Aussichtspunkt U Lvíčka, danach am Arboretum Bukovina vorbei, in dem sich zahlreiche wertvolle Bäume befinden. Schließlich endet der Weg bei Schloss Hrubá Skála.

Der Wanderweg Velký okruh durch die Prachauer Felsen

Der Wanderweg Velký okruh startet bei der Berghütte Turistická chata. Von hier steigen Sie zunächst die steinernen, in den Felsen gemeißelten Stufen hinauf zum Aussichtsturm Pechova vyhlídka. Dort hat man eine einzigartige Aussicht auf die sogenannte Grüne Schlucht (Zelená rokle). Weiter geht es durch ein Labyrinth bizarrer Felsformationen, vorbei am „Schiefen Turm“ (Šikmá věž) hinab zum Platz Fortna. Weiter geht es hinauf durch die Felsen bis zum Friedens-Aussichtspunkt (Vyhlídka míru), von welchem aus man eine tolle Aussicht auf die Felsgipfel hat, die den sogenannten Kaisergang (Císařská chodba), den Dresdner- und den amerikanischen Turm (Drážďanská und Americká věž) säumen. Über den Kamm geht es von hier weiter zum Aussichtspunkt Hlaholská vyhlídka. Von hier schlängelt sich der Wanderweg wieder hinab. Über Treppen geht es erneut auf und ab zu den Aussichtspunkten Rumcajsova und Hakenova vyhlídka. Von hier schlängelt sich der Weg weiter zu den Aussichtspunkten Všetečkova und Šlikova vyhlídka, von wo aus man nur noch zum Fuß des Kaisergangs (Císařské chodby) hinabsteigen muss um wieder beim Startpunkt an der Waldhütte Turistická chata anzukommen.

Und was bietet die Umgebung?

Im Böhmischen Paradies empfiehlt sich auch eine Wanderung zur Felsfestung Drábské světničky, die wegen ihrer Lage lange Zeit uneinnehmbar war. Sie ist wegen der herrlichen Aussicht eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region.

Favoriten