Durch das Böhmische Paradies auf dem Greenway Jizera

Radfahren im Böhmischen Paradies
11. 2. 2014

Durch das märchenhafte Böhmische Paradies auf dem Greenway Jizera

Das Böhmische Paradies (Český ráj) heißt nicht ohne Grund so. Es handelt sich nämlich um ein wahres Paradies für jene, die gern Wanderungen in faszinierenden Felslandschaften unternehmen, für Naturbegeisterte und jene, die gern Schlösser und Burgen besichtigen oder ihren Urlaub aktiv auf dem Fahrrad verbringen möchten. Für letztere ist diese Gegend ein Paradies auf Erden, dank des dichten Netzes an perfekt gekennzeichneten Fahrradwegen, die von der Hauptroute Greenway Jizera abgehen. Die Wege führen zu den schönsten Flecken dieses UNESCO-Geoparks und versprechen Spaß und tolle Erlebnisse. Auf gehts – treten Sie in die Pedalen!

Fahrradbegeisterte kommen im Böhmischen Paradies dank der zahlreichen gekennzeichneten Radwege voll auf ihre Kosten. Zum vielfältigen Angebot gehört z. B. der 16 km lange, mittelschwere Radweg Hruboskalská cyklotrasa, der im ehemaligen Kurort Sedmihorky (Wartenberg) beginnt und an einem der schönsten Schlösser der Region, Hrubá Skála (Groß Skal), auf einem Felsvorsprung gelegen, vorbeiführt. Von hier steigt der Weg hinauf zur beeindruckenden Groß-Skaler Felsenstadt (Hruboskalské skalní město) mit ihren über 200 Felsentürmen, die teilweise bis zu 60 Meter hoch sind. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher zu romantischen Burgruinen, z. B. zur gotischen Burg Valdštejn. Der Radweg endet in Kacanovy, wo man sich im Schwimmbad und am Strand von den Strapazen erholen kann.

Eine Tour durch die Dolomiten

Falls Sie Sehnsucht nach den Dolomiten haben, aber nicht nach Italien reisen möchten, empfehlen wir den mittelschweren, 19 km langen Radwanderweg, der an zahlreichen Sandsteinfelsen vorbeiführt. Er startet in Malá Skála (Klein Skal), wo zahlreiche malerische Blockhäuschen stehen, und führt vorbei an der beeindruckenden Felsformation Suché skály, die wegen ihrer Höhe und ihren spitzen Gipfeln Maloskalské Dolomity („Klein-Skaler Dolomiten") genannt wird. Der Radweg führt von hier weiter durch die Felsen Besedické skály, in denen sich das romantische Labyrinth U Kalicha verbirgt, und weiter durch die Gemeinde Klokočí bis hin zur Burgruine Rotštejn. Die Tour endet schließlich in Dubecko, wo Sie auf den Aussichtsturm steigen und sich mit der herrlichen Aussicht auf die Umgebung belohnen können.

Ein bisschen Frankreich mitten im Böhmischen Paradies

Wer gerne eine weite Aussicht auf die umliegende Natur genießt, wird auf dem mittelschweren Radwanderweg, der in Rovensko pod Troskami startet, am Fluss Libuňka entlang, durch das Felslabyrinth Apolena zum Wahrzeichen des böhmischen Paradieses, Burg Trosky, auf zwei hohen Felsvorsprüngen aus Vulkangestein, führt, seinen Spaß haben. Von der Felsformation Borecké skály hat man eine fantastische Aussicht und Schloss Hrubá Skála ist auf jeden Fall einen Abstecher wert. Ihre Tour können Sie mit der Edelsteinsuche in der Nähe von Radostná pod Kozákovem ausklingen lassen – die Gegend ist nämlich für ihre Edelsteinvorkommen bekannt. Und bei einem Ausflug auf dem 20 km langen Radweg nach Sychrov werden Sie sich wie in Frankreich fühlen. Diese mittelschwere Tour führt nämlich durch die malerischen Dörfchen Pěnčín und Svijanský Újezd und endet in Sychrov, das für sein prächtiges Schloss im Stil der französischen Neogotik bekannt ist. Im Schlosspark kann man perfekt entspannen. Und wer es lieber aufregender mag, sollte sich die Falkenshow nicht entgehen lassen.

Die Qual der Wahl …

Sie mögen keine anstrengenden Fahrradtouren? Kein Problem! Die Schönheit des Böhmischen Paradieses lässt sich nämlich auch auf dem einfachen, 11 km langen Radweg, der an der Felsformation Drábovna entlangführt, entdecken. Der Weg startet in Dolánky, wo eine der schönsten Blockhütten Tschechiens steht, führt über Bartošova pec mit seinem ausgeklügelten Höhlensystem, dann am Felslabyrinth Drábovna vorbei bis nach Malá Skála, wo man in der Kneipe Boučkův statek einkehren kann. Das Böhmische Paradies bietet Fahrradbegeisterten allerdings noch viele weitere fantastische Radwege. Man muss sich nur entscheiden und in einem der vielen Informationszentren eine Fahrradkarte besorgen – und schon kann das Abenteuer beginnen!

Favoriten