Wintersaison in den tschechischen Gebirgen bringt eine Reihe von Neuigkeiten

Download des Reiseführers und der Broschüre
20. 12. 2013

Denken Sie darüber nach, wohin dieses Jahr zum Skifahren? Probieren Sie die tschechischen Gebirge aus, welche Qualitätspisten für annehmbare Preise anbieten.

Viele Skigebiete in ganz Tschechien haben für diesjährige Saison 2013/14 eine Menge Neuigkeiten vorbereitet, die günstigere Skipässe, Erweiterung und Verbesserung der angebotenen Dienstleistungen als auch Präparation der Pisten einschließen.

Skigebiet Špindlerův Mlýn (Spindlermühle) führt neue Skipässe ein

Beliebtes Skigebiet Špindlerův Mlýn in Riesengebirge reagiert auf Anregungen der Skifahrer aus den vergangenen Saisons und führt in diesem Jahr spezielle Skipasstypen ein. Sie können hier einen Pfand-Skipass kaufen, der in der Hauptsaison 850 CZK kosten wird, falls Sie ihn jedoch innerhalb von zwei Stunden zurückgeben, bekommen Sie an der Kasse 280 Kronen, innerhalb von vier Stunden dann 170 Kronen. Übertragbarer Elternskipass für 900 Kronen können dann Partner nutzen, die sich bei der Hütung von Kindern abwechseln. Kinder bis sechs Jahre werden den Fahrpreis auch weiterhin gratis haben. Nach Erfahrungen aus der vergangenen Saison führt das Skigebiet Špindlerův Mlýn Skipässe mit der Benennung „10 Tage der Saison“ und „15 Tage der Saison“ ein, die man jedwede 10 oder 15 Tage in der Saison nutzen kann, die nicht unbedingt hintereinander folgen müssen. Preise dieser Skipässe bewegen sich von 6000 bis 8100 CZK.

Eine der Hauptneuigkeiten in diesem Skigebiet des Riesengebirges ist auch die Erweiterung der Pisten – die rote als auch schwarze Piste Medvědín sind fast in ihrer ganzen Länge durch grundsätzliche Veränderung durchgegangen. Gerade die rote Piste ist zu einer der breitesten Pisten Tschechiens geworden.  

Neuer Lift im Böhmerwald

Die größte Überraschung diesjähriger Saison für Skifahrer, die im Böhmerwald bei Železná Ruda gerne Ski fahren, ist der neue Lift in Spodní Šance im Skigebiet Špičák. Der mäßige Unterteil der sonst schwarzen Piste Šance kann somit für angenehmes Familienskifahren genutzt werden. Ein Teil der Piste mit Länge von 650 Meter ist sehr mäßig und ausreichend breit, die Piste wird darüber hinaus beleuchtet und abends werden Sie somit das regelmäßige Nachtsskifahren genießen. Die Preise der Skipässe bleiben ungefähr gleich, wie im vorigen Jahr – Tageskarte für einen Erwachsenen kostet 560 Kronen, Familien-Tageskarte kostet dann 1270 Kronen.

Skigebiet Lipno im Zeichen des Vergnügens als auch der Rabatte

Nicht einmal auf der anderen Seite des Böhmerwaldes bleiben sie zurück. Das Skigebiet Lipno wird dieses Jahr den Treueskipass mit dem Namen Joker von Lipno ausgeben, den der Skifahrer die ganze Saison bei sich haben wird. Nach dem Kauf der fünften Tageskarte, die für einen Erwachsenen 600 Kronen kostet, erhält der Skifahrer bei dem sechsten Besuch eine Tageskarte gratis. Eine weitere Neuigkeit stellt die Möglichkeit dar, die Skipässe über Internet aufzuladen. Es genügt, bei dem ersten Besuch des Skigebietes Lipno Skipass mit einer unikalen Nummer zu kaufen, auf den Sie die weiteren Tarife mittels Webseite bequem aufladen werden, was eine klare Wahl für diejenigen ist, die sich mit dem Kauf an der Kasse nicht abhalten wollen. Jeden Tag wird an der Piste Slalom für die Öffentlichkeit vorbereitet, den alle ausprobieren können um festzustellen, wie es ist, ein Skirennfahrer zu sein. Eine weitere Neuigkeit stellt das diesjährige Projekt für Kinder mit dem Namen Z lyží do Hopsária dar. Die Vergnügungswelt unter dem Dach ist vor allem für Kinder bestimmt und befindet sich im Wasserparadies Aquaworld Lipno. Das Skifahren können Sie somit durch Spielen und Tändelei bunt machen.

Die allerlängste Piste im Mähren

Das Skigebiet Kouty nad Desnou im Gesenke bietet komfortables, sicheres Skifahren an. In diesem Jahr wird hier eine neue blaue Piste für Familien mit Kindern mit einer Länge von 3050 m und Überhöhung von 520 m geöffnet. Pisten, die Länge von 3 km übersteigen, gibt es in der Tschechischen Republik nicht viel, in Mähren handelt es sich um die allerlängste Piste.

Die übrigen zwei Pisten im Areal verfügen über eine Überhöhung von 100 m. Dank der Breite über 50 m bieten sie genügend Platz für eine breite Carving-Spur an. Die Gesamtlänge der Pisten beträgt in Kouty 11,5 km und das größte Lockmittel im Areal stellt der moderne 6er-Sessellift dar, der erste in der Tschechischen Republik. Kinder als auch Anfänger haben das Laufband im Areal der Skischule Heliaschool zur Verfügung. Für Skiläufer sind gepflegte Loipen in der Höhe von 1100 - 1300 m über dem Meeresspiegel zur Verfügung gestellt, mit der Möglichkeit das Pumpspeicherwerk Dlouhé Stráně zu besuchen.

Favoriten