Mit dem St. Martin zu jungen Weinen sowie wohlriechendem Gänsebraten!

Download des Reiseführers und der Broschüre
26. 11. 2013

Der Feiertag des St. Martin (11. 11.) ist in Tschechien unzertrennbar mit der Verkostung von jungen Weinen und Gänsebraten verbunden. Kommen Sie!

Nach der Volkstradition kommt der St. Martin im November auf einem weißen Pferd. Das bedeutet, dass der Schnee nicht nur in den Bergen zu fallen beginnt, sondern auch in den Ebenen. Und gemeinsam mit ihm kommt nach Tschechien die traditionelle Kirchweihe und der junge Wein. Erinnern auch Sie an die Tradition des St. Martin mit einer Verkostung von jungen Weinen und goldbraun gebratener wohlriechender Gans!

Die Tradition des St. Martin entstand schon im 18. Jahrhundert unter der Regierung des Kaisers Joseph II., wo am Tag des St. Martin die Eigentümer der Weinberge zu Ihren Winzern gegangen sind, um den neuen Wein zu kosten und sich entschieden haben, ob sie mit dem Winzer den Vertrag um ein weiteres Jahr verlängern. Die Legende sagt, dass der St. Martin ursprünglich ein römischer Soldat war. Später nahm er den christlichen Glauben an, wurde Missionar und nachfolgend Bischof. Und warum werden am St. Martin Gänse gebraten? Die Sage erzählt, dass die Gänse St. Martin bei der Predigt gestört haben, und jetzt die Strafe in der Pfanne büßen. Heute bietet dieses traditionelle Saisonessen jedes gute Restaurant an. Typischerweise wird es mit gedünstetem Rotkohl mit Herbstäpfeln und Semmelknödeln oder auch feinen Grießnocken gereicht.

St. Martin direkt in den Prager Weinbergen

In Prag lässt sich der Wein am St. Martin zum Beispiel in der Vinothek auf dem Weinberg der St. Clara in Prag verkosten, der schon ein traditioneller Ort der Feierlichkeiten zum Wein aus neuer Ernte ist. Kommen Sie auch in diesem Jahr die jungen Weine zu kosten und so die Qualität des neuen Jahrgangs zu entdecken. Im Winzerhaus auf dem Weinberg der St. Clara werden so diese ersten jungen Weine aus Mähren und Böhmen am 11. November ab 11 Uhr verkostet.

Ein weiterer Prager Weinberg, der ein spezielles Menü am St. Martin vorbereitet, ist das St.Wenzels-Weingut unter der Prager Burg, wo Sie in der Villa Richter traditionelle tschechische Speisen gemeinsam mit dem jungen Wein von diesem Jahr kosten können.

In einem Umzug mit dem St. Martin

Nach Jihlava (Iglau) kommt der St. Martin am Montag, den 11. November mit dem ganzen Gefolge. Auf dem Weg vom Tor der Mutter Gottes begleiten ihn Gaukler, Soldaten, Bauernfrauen und weitere historische Gestalten. Nach dem Umzug folgt ein Feuerwerk auf dem Masaryk-Platz.

In Český Krumlov (Böhmisch Krummau) genießen Sie die Feierlichkeiten des St. Martin während der gesamten Woche von Montag, dem 11. bis Sonntag, den 17. November. In ausgewählten örtlichen Restaurants kosten Sie Gänse, junge Weine und weitere gastronomische Leckerbissen. Das Festmahl gipfelt am Samstag, den 16. November mit Gartenfeierlichkeiten des Weins, wo Sie Weine aus Böhmen und Mähren sowie dem Ausland in Verbindung mit örtlichen Käse- und Fleischspezialitäten kosten.

Taufe von Weinen des St. Martin in Mähren

Auch in Mähren wird am 11. November unter dem Hall der Glocken der junge Wein des St. Martin von Slovácko getauft. Die jungen Weine bringt der St. Martin selbst zusammen mit dem Trachtengesinde. Es wird auch keine Zimbelmusik und selbstverständlich Verkostungen der getauften Weine fehlen.

Den Marktplatz in Mikulov (Nikolsburg) füllt schon am Freitag, den 8. November ein Handwerksmarkt und ein zeitgenössisch aufgefasstes künstlerisches Programm, das an die Zeiten der umherziehenden Gaukler und Komödianten erinnert. Die Restaurants, Vinotheken und Hotels bieten bis zum 17. November ein spezielles St. Martin Menü und Verkostungen von jungen Weinen an. Während der Feierlichkeiten können Sie auch außergewöhnlich zugängliche Denkmäler, wie zum Beispiel das Grab von Dietrichstein, den jüdischen Friedhof oder Kozí hrádek besuchen.

Der Samstag, der 16. November wird auf dem Schloss Slavkov – Austerlitz edlen Pferden, gutem Essen und dem ersten diesjährigen Wein gehören. Unter anderem können Sie sich auf die Ankunft des St. Martin auf dem weißen Pferd freuen. Weiterhin stehen auf dem Programm kommentierte Vorführungen der Kunst der von Reitern, der Falknerei und selbstverständlich Verkostungen der ersten jungen Weine. Es wird auch möglich sein, eine St.-Martins-Gans im Schlossrestaurant von  Austerlitz zu kosten.

Favoriten