Erleben Sie die schönsten Weihnachtsmärkte

Download des Reiseführers und der Broschüre
2. 12. 2013

Lernen Sie das weihnachtliche Prag, Brünn oder Olmütz kennen und saugen Sie die echte Feieratmosphäre auf!

Die Weihnachtszeit kommt. Erübrigen Sie Zeit und erleben Sie die Weihnachtsatmosphäre und kaufen Sie Geschenke in Ruhe auf einem der schönsten Märkte Tschechiens.

Prag wird von Tausenden Lichtern gestrahlt

Die Atmosphäre des Weihnachtsmarktes auf dem Altstädter Ring möchte fast jeder erleben. Zum weihnachtlichen Prag gehören belichtete Verkaufsstände voll von Leckerbissen als auch das Hören der Musik. Jemanden stört vielleicht der kommerzielle Stil des Verkaufes oder teure Ware, trotzdem lockt diese wunderschöne Veranstaltung jedes Jahr eine Unmenge von Tschechen sowie Ausländer. Am 30. November werden zum ersten Mal die Lichter an dem wunderschönen Weihnachtsbaum eingeschaltet und ab dem 1. Dezember bis zum ersten Tag des Jahres 2014 können Sie die typischen Gerichte sowie Getränke kosten, Kleinigkeiten einkaufen, traditionelle Handwerke folgen, die Kinder in einer kleinen Werkstatt beschäftigen und Konzerte genießen. Weitere Weihnachtsmärkte finden zum Beispiel auf dem Wenzelsplatz oder auf dem Platz des Friedens statt. In Prag können Sie auch im Winter zum Beispiel Prager Burg, Franz-Kafka-Museum oder das Jüdische Museum besuchen.

Brünn plant drei große Weihnachtsmärkte

Eine weitere Stadt, die durch ihre Weihnachtsatmosphäre berühmt ist, ist Brünn. Die Weihnachtsmärkte finden hier an mehreren Plätzen statt, der größte Markt ist jedoch derjenige, der sich auf dem Platz der Freiheit abspielt. Am 30. November beginnt der Weihnachtsbaum zu strahlen und bis zum 23. Dezember können Sie den Duft von gebratenen Kastanien, Punsches oder Frgály (süße Plunderteilchen) genießen. Für die musikalische Kulisse werden verschiedenen Musikbände sorgen. Die Kinder können Ponys reiten oder dem Weihnachtsmann einen Brief mit ihren Wünschen schreiben.

Olmütz bietet den Eislaufplatz gratis an

Jedes Jahr sind die traditionellen Märkte auf dem Olmützer Oberen Platz immer mehr beliebt. Die Lichter am Weihnachtsbaum werden hier mit einem Vorsprung bereits am 24. November eingeschaltet und bis zum Vorabend des Heiligenabends können Sie jeden Tag mit den Interpreten im Konzert singen. Sie können hier Live-Musik der bekannten tschechischen Bände hören. Nur in Olmütz, auf dem einzigen Markt in der Tschechischen Republik, werden Sie die Originalqualität des Nürnberger Weines und Punsches kosten. Bis Ende Februar kommen Sie den Eislaufplatz gratis zu besuchen. Nicht einmal die Kälte verhindert Sie, die Dreifaltigkeitssäule oder die Basilika Mariä Heimsuchung auf dem Heiligenberg (Svatý Kopeček) zu bewundern.

Český Krumlov (Böhmisch Krumau) wird von der lebenden Weihnachtskrippe verschönert

Die Stadt Český Krumlov ist in jeder beliebigen Jahreszeit bezaubernd. Zu Weihnachten ragt jedoch ihre Schönheit noch mehr heraus. Der Stadtplatz Náměstí Svornosti wird zum Treffpunkt der Freunde und auch Ziel der Touristen sein. Ab dem 29. November bis zu den Dreikönigen dominiert dem Stadtplatz der leuchtende Weihnachtsbaum, unter dem die Weihnachtslieder gesungen werden, der Nikolaus Süßigkeiten verschenkt und die Post an den Weihnachtsmann gesammelt wird. Die Atmosphäre unterstreicht die lebende Weihnachtskrippe und die Weihnachtsstimmung wird von den Adventswochenenden mit dem Markt gekrönt. Bei rauem Wetter können Sie sich ins Museum Fotoateliér Seidler verbergen, bei schönem Wetter genießen Sie Ufer des Flusses Moldau, wo Sie sich in einem der Kaffees oder Restaurants erwärmen können.

In České Budějovice (Budweis) werden Sie Trompeter als auch Dudelsackpfeifer anhören

In der südböhmischen Metropole befindet sich ein der größten Stadtplätze Tschechiens. Auch dort dürfen die traditionellen Adventsmärkte natürlich nicht fehlen. Der Marktplatz Přemysl Otakar II. in České Budějovice wird ab dem 29. November bis zum 23. Dezember zu einem Ort sein, wo sich traditionelle Handwerke und Bräuche zusammentreffen. Auch hier werden Sie eine Menge Leckerbissen kosten, Weihnachtslieder anhören oder Geschenke kaufen. Alle diese angenehmen Adventstätigkeiten können Sie durch Anhören der Trompeter oder Dudelsackpfeifer oder durch das Ansehen des Volkskunstensembles bunt machen. Falls Sie kein Glühwein und Punsch mehr trinken wollen, machen Sie eine Besichtigung der Brauerei Budějovický Budvar.

Favoriten