Die Beliebtheit von Bauernmärkten in Tschechien nimmt zu

Download des Reiseführers und der Broschüre
6. 8. 2014

Kosten Sie die kulinarischen Köstlichkeiten der böhmischen regionalen Erzeuger und Spitzenköche! Besuchen Sie die Food-Festivals, Bauernmärkte oder die Neuheit - Supermärkte für Feinschmecker und Menschen, deren sehr daran gelegen ist, was sie essen die - Feinschmecker-Supermärkte.

Hochwertige und frische Lebensmittel aus lokaler Produktion böhmischer Landwirte sind in letzter Zeit nachgefragte Waren. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich die Festivals für Feinschmecker und die Feinschmecker-Supermärkte mit einem reichhaltigen Sortiment an Lebensmitteln und Produkten sogar in Bioqualität. Für die Besucher sind gerade diese Orte eine ideale Gelegenheit, sich mit der soliden und echten böhmischen Gastronomie bekannt zu machen.

Food-Festivals

Der Ausflug in das oder der Aufenthalt im berühmten Kurbad Luhačovice kann auch durch den Besuch des Food-Festivals Luhačovice noch interessanter gestaltet werden.  Das Thema in diesem Jahr ist die Einsicht in das Geheimnis der walachischen  Küche aus dem historischen Verlauf bis zur Gegenwart. Wer diese Veranstaltung besucht, kann sich auf historische Rezepte und Ausstellung historischer Kochbücher, sowie moderne Küche in den Hotels des Kurbads Luhačovice freuen. Das zweite Festival, das vom Resort Luhačovice veranstaltet wird, findet in diesem Jahr am Samstag, den 16. August im Bereich des Luhaparks von 10 bis 19 Uhr statt.

Die Region von Ost-Mähren  und der mährischen Walachei sind Gebiete, die der traditionellen Gastronomie geweiht sind. Ein Beweis dafür kann das Karlovský gastrofestival sein, das vom 5.-7. Oktober in Velké Karlovice stattfinden wird.  Das Festival-Motto besteht in der Bewerbung und Popularisierung der regionalen Erzeuger und traditionellen walachischen Küche, zu der unwegdenkbar die Kyselica, die Halušky , der Frgál oder der Slivovic gehören. Bei der Verkostung sowie auf dem Markt werden auch keine weiteren typischen Spezialitäten fehlen: Spezialitäten aus Lammfleisch, Kaninchenfleisch und Wild, wie aus der Schweineschlachtung, Gerichte aus Buchweizen oder Kürbis, Korbáčiky, Pařenice und andere Käsesorten, Wurst, Honig und anderen regionalen Produkte.

Das Fest der Speisen und Getränke wird auch in Prag vorbereitet, dieses erfolgt in Form des vierten Jahrgangs des Festivals  Foodparade, das am Wochenende vom 6. bis 7. September in den attraktiven Räumlichkeiten des Schlosses Troja stattfinden wird. Neben der Verkostung der hierfür bestimmten Menüs in den einzelnen Restaurants oder ausgewählter Köstlichkeiten und Getränke können sich die Gäste auf ein reichhaltiges Rahmenprogramm freuen. Bestandteil wird unter anderem der Höhepunkt des kulinarischen Wettbewerbs "Food Cup Czech Specials" sein. Dieser Wettbewerb zielt auf die Präsentation der kulinarischen Reichtümer Tschechiens mittels der Beteiligung teilnehmender Restaurants, die im Rahmen des Projekts Czech Specials zertifiziert sind. So wurden im ersten Halbjahr vier regionale Runden durchgeführt, die über die Finalisten der abschließenden Runde entschieden haben. Auf der Tagesordnung in Troja wird dieses dann stehen, wobei der Termin am Samstag, den 6. September bewusst auf diesen Tag gelegt wurde, denn das ist der Welttag der Köche.

Bauernmärkte in der Hauptstadt und auch außerhalb

 In Prag werden Bauernmärkte in verschiedenen Stadtteilen veranstaltet. Im Stadtteil Vinohrady finden diese auf dem Marktplatz Jiřího z Poděbrad statt. Dieses erfolgt regelmäßig mittwochs, freitags und samstags. Am Ufer der Moldau finden jeden Samstag von 8 bis 14 Uhr am Ort mit der Bezeichnung Náplavka solche statt. Der heute bereits traditionelle Bauernmarkt in Prag ist der Markt am Samstag auf dem Platz Dejvickém náměstí, der im Volksmund auch Kulaťák (der runde Platz) genannt wird. Was alles kann man auf Bauernmärkten kaufen? Gemüse, Obst, Kräuter und Gewürze, Fleisch und Räucherwaren, Käse und weitere Milcherzeugnisse, Brot und Backwaren, Eier, süße Desserts, Most und Säfte, Spirituosen und Wein, Honig, Blumen und Pflanzgut, und vieles mehr!

Auch außerhalb von Prag kann eine Reihe von Städten und Dörfern vorgefunden werden, die regelmäßig Bauernmärkte veranstalten. In Südböhmen, zum Beispiel, sind dieses Jindřichův Hradec, im Bereich Vysočina Havlíčkův Brod und in der Walachei Vsetín. Bauernmärkte werden auch von der westböhmischen Metropole Plzeň veranstaltet. Über eine große hundertjährige Tradition verfügt der Brünner Zelný trh. Aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen auf dem Marktplatz findet der Markt bis zum 15. November auf dem nahe gelegenen Platz Moravské náměstí statt.

Feinschmecker-Supermärkte

Für kleine und mittelgroße Landwirte, Erzeuger und Hersteller vor allem aus der Region ist es oft ein nahezu unüberwindliches Problem, ihre Produkte in die herkömmlichen Vertriebsnetze der großen Handelsketten zu bekommen. Die Art und Weise, wie man den Kunden erreicht und dabei die Supermärkte meidet, besteht in den Feinschmecker-Supermärkten und in privaten  Bioläden.  Die Nachfrage nach diesen hat eine steigende Tendenz, denn die tschechischen Verbraucher beginnen zu erkennen, wie wichtig es ist, eine Auswahl an lokalen Speisen zu haben, deren Entstehung keinen Einsatz unnötiger Konservierungsstoffe, Ersatzstoffe, schädlicher Lebensmittelzusatzstoffe und weiterer Chemikalien hat. Diese Geschäfte sind nahezu in jeder großen tschechischen Stadt vorhanden.

Favoriten