Winterliche kulinarische tschechische Spezialitäten

13. 9. 2013

Genuss, ausgewählte Köstlichkeiten und ein Karneval des Geschmacks.

Wenn sich der Winter ankündigt, freut sich jemand auf den Skilanglauf, auf Abfahrten und Schlittschuhe, während andere beginnen, sich die Finger in der Vorfreude göttlicher gastronomischer Köstlichkeiten abzulecken. Zum Winter gehört Wild, Schlachterspezialitäten und dicke Suppen - am besten solche, in denen der Löffel stehen bleibt!

Schon unsere Großmütter wussten...

...dass eine Suppe Sie wärmt, wenn Sie durchfroren vom Skifahren oder einem Winterspaziergang zurückkehren Dank der zahlreichen Verwendung von saisonalem Gemüse gibt sie Ihnen eine Menge an Vitaminen und macht Sie perfekt satt. Zu den traditionellen tschechischen Suppen gehört zum Beispiel eine saure Suppe aus dem Riesengebirge (krkonošské kyselo), ein Leckerbissen aus Sauerteig, Pilzen, Zwiebeln, Eiern und Kartoffeln, welche die Grenzen ihrer Region überschritten hat und Bestandteil der gegenwärtigen tschechischen Nationalküche ist. Bei der Vorbereitung von dicken Wintersuppen werden zahlreich Hülsenfrüchte verwendet, insbesondere Erbsen, Linsen sowie Bohnen. Probieren Sie auch eine traditionelle dicke Kartoffelsuppe oder eine cremige Kürbissuppe, insbesondere wenn sie Ihnen in kleinen ausgehöhlten Brotlaiben serviert werden.

Grützwurst, Lendenbraten und Kartoffelpuffer

Wenn Sie nach dem besten Hauptgang suchen, denken Sie daran, dass ähnlich wie Advent, Weihnachten und Silvester zum Winter in Tschechien auch Schlachtfeste, Wildpezialitäten und eine gehaltsreiche altböhmische Küche mit satten Knödel und vielfältigen Soßen gehören. Während Sie Wild, nach Rosmarin, Lorbeerblättern, Wacholder und Thymian riechend, in den Restaurants gewöhnlich kosten können, finden die Leckerbissen der Schlachtfeste in der hohen Gastronomie insbesondere in Form von raffiniert angerichteten Speisen Anwendung, die bei einem klassischen Schlachtfest nicht auftauchen. Lassen Sie sich deshalb nicht übervorteilen und versuchen Sie Orte zu finden, wo Ihnen „gewöhnliche“ Sülzen, Leberwurst, Grützwurst, Blutwurst oder Würstchen serviert werden - es lohnt sich wirklich!

Das tschechische Superlativ

Zu den tschechischen Nationalspezialitäten gehört auch Lendenbraten auf Sahnesoße, eine delikate Kombination von zartem Rindfleisch, einer Cremesoße und Serviettenknödel, und Kartoffelpuffer in hundert verschiedenen Arten. Es existieren eine Unmenge an Rezepten für ihre Zubereitung, jedoch ist die Grundlage immer die gleiche: eine Mischung von rohen Kartoffeln mit etwas Mehl, abgeschmeckt mit Majoran und Knoblauch.

Es werden Ihnen auch die Obstknödel mit oder ohne Hefe schmecken, die reichhaltig mit zerlassener Butter übergossen sind, die mit Zucker und Zimt überstreuten Kartoffeltaschen oder die Karnevalspfannkuchen schmecken. Sie können sie als Dessert wählen, aber auch als Hauptessen, es liegt nur an Ihnen.

Ein süßer Punkt

Der klassische tschechische Winter riecht nach Vanille, Zimt, Gewürznelken und Ingwer - und gerade einen solchen Geruch finden Sie in Wintergetränken, die garantiert aufwärmen. Der beste Ort, wo man Grog, Griotka, Punsch sowie Glühwein kosten kann, sind die Weihnachtsmärkte. Lernen Sie deren unwiederbringliche Atmosphäre mit einem guten Gläschen in der Hand kennen! Manchmal werden sogar Wettbewerbe um den besten Glühwein veranstaltet, an denen mehr als hundert Proben teilnehmen. Und wenn Sie keinen Alkohol mögen, suchen Sie sich einen ausgezeichneten Topf Schokolade oder gerösteten Tee, zubereitet aus einer Obstmischung, vermischt mit Zucker, Zitrone und Gewürzen.

Und zum Schluss eine kleine Empfehlung: die Suche nach tschechischen Spezialitäten erleichtert Ihnen der Server www.czechspecials.cz. Neben dem breiten Repertoire an typischen böhmischen und mährischen Speisen finden Sie hier auch ein Verzeichnis von zertifizierten Restaurants, wo tschechische nationale Spezialitäten auf den Speisekarten stehen!

Favoriten