Ausstellung von Jan Kotík im Messepalast in Prag

17. 10. 2013 - 23. 3. 2014

Diese retrospektive Ausstellung stellt Ihnen die eigene Handschrift des Malers, Grafikers und Designers J. Kotík vor.

Jan Kotík (1916–2002) lebte bis 1969 in Prag, nachdem zog er nach Westberlin um. Er hat stellte auf den Weltausstellungen Expo (Paris 1937, Brüssel 1958, Montreal 1967), auf der Biennale di Venezia (1964 und 1976) aus, im Jahre 1997 erhielt er in Berlin den Fred-Thieler-Preis für Malerei. Die retrospektive Ausstellung, welche die Nationalgalerie im Messepalast vorbereitet hat, umfasst Gemälde, Installationen, Zeichnungen, Grafiken, Nutzkunst als auch die theoretischen Texte, und zwar wie aus den Sammlungen der öffentlichen Institutionen, als auch im Besitz der Privatsammler aus Tschechien, Deutschland und USA.

Favoriten