Collegium 1704 im Rudolfinum

Colegium 1704
21. 10. 2014 - 28. 4. 2015

Die Konzertreihe Collegium 1704 im Prager Rudolfinum stellt wieder außergewöhnliche Gesangspersönlichkeiten vor.

Das Collegium 1704 ist ein Barockorchester, das sich der Interpretation alter Musik mittels historischer Instrumente widmet. Seine Ausrichtung konzentriert sich überwiegend auf die Periode des Hochbarock, insbesondere die Werke des Komponisten Jan Dismas Zelenka und seiner Zeitgenossen. Die Reihe beginnt mit dem Auftritt des renommierten Countertenors Bejun Mehta  (21. Oktober 2014). Nach ihm stellt sich im Rudolfinum die renommierte Interpretin der Barockmusik, die kanadische Sopranistin Karina Gauvin  (18. November 2014) vor. Anschließend findet die Konzertreihe mit drei Konzerten statt, die den feierlichen Messen gewidmet sind: die tschechische Premiere Zelenkas Messe Divi Xaverii im Kontrapunkt mit dem Magnificat von Johann Sebastian Bach (15. und 16. Dezember 2014), Mozarts Messe in c-Moll (24. Februar 2015) und vor allem Bachs Messe in h-Moll (30. und 31. März 2015), mit denen das Collegium 1704 den zehnten Jahrestag ihrer Gründung begehen wird. Der gesamte Zyklus wird mit der Interpretation der raffinierten Musik der französischen Oper in der Darbietung der ersten Dame des französischen Barockes Sandrine Piau  (28. April 2015) gipfeln.

 

Favoriten