Zelená hora bei Žďár nad Sázavou

22. 7. 2013

Entdecken Sie den mystischen Ort Zelená hora

Fünf Tore, fünf Kapellen, fünf Altare und fünf Sterne – die Kirche des heiligen Johannes von Nepomuk auf Zelená hora ist zweifelsohne eines der originellsten Bauwerke Europas und wird bis heute von Besuchern aus der ganzen Welt bewundert. Die Kirche, die vom genialen Architekten Johann Blasius Santini-Aichl errichtet und in die UNESCO Weltkulturerbeliste aufgenommen wurde, strahlt eine besondere Mystik aus und besticht durch ihre einzigartige Architektur. Die Geschichte des heiligen Johannes von Nepomuk, dem die Kirche geweiht ist, ist hier überall spürbar und lebendig.

Die Geschichte des tschechischen Heiligen Johannes von Nepomuk veranlasste zum Bau dieser Kirche. Er wurde ermordet, weil er dem König das Beichtgeheimnis seiner Frau nicht verraten wollte. Deshalb folterte man ihn lange und warf ihn anschließend von der Prager Karlsbrücke in die Moldau. Der Legende nach sollen in diesem Moment über seinem Kopf fünf Sterne erschienen sein. Seitdem ist die Zahl Fünf und der Stern das Symbol des Heiligen.

Eine Kirche mit Zahlensymbolik

Der geniale Architekt Santini-Aichl nahm diese Legende zur Grundlage für den Grundriss der Kirche, der einen fünfzackigen Stern darstellt. Die Zahl Fünf sowie der Stern tauchen als Symbole an zahlreichen Stellen in der Kirche auf: Im Kreuzgang befinden sich fünf Tore und fünf Kapellen, in der Kirche gibt es fünf Altäre und auf dem Hauptaltar fünf Sterne. Das gesamte Gelände ist voll von mystischen Symbolen und äußerst geheimnisvoll. Bis heute suchen Experten den Eingang zu einem Geheimgang, der angeblich von der Kirche bis zum Kloster auf dem nahe gelegenen Schloss in Žďár (Saar) führen soll.

Besuchen Sie das größte Büchermuseum der Welt

Zum Besuch der Kirche auf Zelená hora gehört unbedingt auch die Besichtigung des ehemaligen Zisterzienserklosters. Das weitläufige Gelände im Stil der Gotik und des Barocks befindet sich nur wenige Schritte von der Kirche des heiligen Johannes von Nepomuk entfernt. Hier werden mehrere Besichtigungsrouten angeboten. Eine davon führt unter anderem auch in das Büchermuseum (Muzeum knihy) – das weltweit größte seiner Art!

Und in der Umgebung?

Falls Sie länger in der Region Vysočina bleiben, sollten Sie unbedingt eine der schönsten Burgen Mährens besichtigen: Burg Pernštejn. Und falls Sie in ein Märchen eintauchen möchten, machen Sie sich in die Stadt Telč (Teltsch) auf, die durch einen der schönsten Marktplätze Europas besticht.

Besuchen Sie die Kirche auf Zelená hora und entdecken Sie eines der originellsten Bauwerke Tschechiens!

Favoriten