Schloss Velké Losiny

22. 7. 2013

Entdecken Sie die dunkle Vergangenheit von Velké Losiny

Entdecken Sie die dunkle Vergangenheit von Velké Losiny
Die Stadt Velké Losiny (Groß Ullersdorf) könnte kontrastreicher nicht sein: Einerseits ein malerischer Kurort inmitten der herrlichen Natur des Altvatergebirges (Jeseníky), andererseits schwebt die dunkle Vergangenheit des hiesigen Schlosses, das wegen der Hexenprozesse im 17. Jahrhundert unrühmlich in die Geschichte einging, noch immer über der Stadt ...

Die Geschichte der Stadt Velké Losiny ist eng mit dem Adelsgeschlecht der Zierotin (Žerotín) verbunden, die hier dreihundert Jahre lang herrschten. Dieses mächtige und reiche Adelsgeschlecht hinterließ zahlreiche einzigartige Sehenswürdigkeiten: die Johannes-der-Täufer-Pfarrkirche aus der Renaissance, sowie einen barocken Speicher, über dessen Eingang das Wappen des Adelsgeschlechts der Zierotin zu sehen ist.

Ein Renaissancekleinod voller Schätze

Die berühmteste Sehenswürdigkeit in Velké Losiny ist das Schloss. Bei der Betrachtung der wunderschönen, dreistöckigen Arkaden mit Sgraffito-Verzierungen wird deutlich, warum es zu den schönsten Renaissancegebäuden nördlich der Alpen gehört. Bei Ihrem Rundgang kommen Sie am Speisesaal mit einer wunderschönen Kassettendecke vorbei, sowie am Rittersaal und der Gemäldegalerie, in der Werke italienischer, flämischer und holländischer Meister hängen. Man kommt außerdem auch am Großen Gerichtssaal vorbei, in dem einst die Inquisition die Urteile über angebliche Hexen fällte. Auch heute noch ist hier eine schaurige Atmosphäre spürbar.

Schaurige Hexenprozesse

Das Schloss erlebte seine dunkelsten Zeiten während der Hexenverfolgung und anschließenden Schauprozesse, bei denen 56 Unschuldige gefangen gehalten, gefoltert und schließlich verbrannt wurden. Die gegenseitigen Anschuldigungen sollen entstanden sein, als eine Bettlerin bei der Kommunion angeblich die Hostie stahl, um sie einer Hebamme zu geben, die wiederum dafür sorgen sollte, dass die Kuh der Bettlerin mehr Milch gab. Die abergläubische Gräfin Angele Sybille Galle ließ daraufhin den eifrigen Inquisitor J. F. Boblig auf das Schloss kommen, der, von der Macht berauscht, eine Folter- und Verhörserie entfesselte, der dutzende Unschuldige zum Opfer fielen.

Die vierhundertjährige Tradition der Papierherstellung

In Velké Losiny sollten Sie sich eine Besichtigung der Papierfabrik nicht entgehen lassen. Hier können Sie nämlich zuschauen, wie per Hand Papier geschöpft wird – nach einer alten Tradition, die seit dem 16. Jahrhundert unverändert ist. Es handelt sich um eine der ältesten, funktionstüchtigen Papierfabriken in Europa und ihre Produkte stehen für Tradition und Qualität. Das hier hergestellte Papier verwendet sogar der tschechische Präsident! Zudem ist die Papierfabrik ein heißer Kandidat für einen Eintrag in die UNESCO-Weltkulturerbeliste.

Favoriten