Velké Březno

29. 4. 2013

Das Gebäude erinnert von Außen vielmehr an einen Bahnhof. Dennoch ist es mit allen möglichen modernen Errungenschaften der damaligen Zeit ausgestattet und bot dem „frischgebackenen Rentner“ jeglichen erdenklichen Komfort.

Graf Chotek war einst ein Politiker und bekleidete hohe Posten. Nun verbrachte er hier gemeinsam mit seiner schönen Frau seinen Lebensabend und bewirtete gerne seine Gäste, zu denen unter anderem auch Franz Liszt gehörte.

Warum sich ein Besuch lohnt

Mitte des 19. Jahrhunderts ließ Graf Chotek dieses Schlösschen errichten, welches zu den jüngsten und kleinsten tschechischen Schlössern gehört. Er wollte hier seinen Lebensabend verbringen, denn er hatte ganz Europa bereist und das Leben der damaligen Metropolen kennen gelernt. Alt werden wollte er jedoch auf dem Land in seiner Heimat.

Im Schloss bekommt man einen Eindruck davon, wie einst die Adeligen wohnten. Zu sehen sind hier auch zahlreiche Kosmetika, nicht nur für die Damen! Das beweist, dass Männer wie Frauen schon damals Wert auf ein gepfl egtes Äußeres legten.

Favoriten