Der Männertanz Verbuňk aus der Mährischen Slowakei

22. 5. 2014

Der Männertanz Verbuňk

Die Mährische Slowakei (Slovácko) ist eine Region, in der volkstümliche Traditionen und Folklore einen wichtigen Bestandteil des Lebens darstellen. Tauchen Sie in diese vielfältige Region voller Farben und Geschmäcker, in die jahrhundertealten Tänze, Umzüge und Feste ein, die auch heute noch von den Einheimischen mit großer Begeisterung praktiziert werden. Einen besonderen Platz nimmt der Männertanz Verbuňk ein, der wegen seiner Einzigartigkeit in die UNESCO-Welterbeliste eingetragen wurde.

Der Verbuňk wird von Männern in prächtigen Trachten zu Zimbal- oder Blasmusik getanzt. Ursprünglich war der Tanz ein Abschiedstanz vor der Einberufung zum Wehrdienst, um zu beweisen, dass die jungen Männer bereit seien, sich neuen Aufgaben zu stellen und um gleichzeitig den Mädchen zu imponieren.

Die Besonderheit dieses Tanzes ist, dass er improvisiert ist und die Tänzer an keine feste Choreografie gebunden sind. Daher sieht er auch bei jedem etwas anders aus. Es heißt, dass man den Tanz Verbuňk nicht erlernen kann, sondern dass die Jungen in der Mährischen Slowakei bereits mit dem Verbuňk im Blut auf die Welt kommen.

Lassen Sie sich vom Farb- und Rhythmusreigen mitreißen

Eine weitere Besonderheit des Tanzes Verbuňk ist, dass die Tänzer auch gleichzeitig singen. Gesang und Tanz wechseln einander ab und mit steigendem Tempo kommen immer neue Tanzelemente hinzu. Dazu gehören Sprünge, Drehungen, in die Hocke gehen und Klatschen.

Der Verbuňk ist mittlerweile aus zahlreichen Festen nicht wegzudenken und man sieht ihn fast überall: bei Festessen, Weinlesefesten oder auch bei einfachen Tanzveranstaltungen.

Lassen Sie sich von der Energie der Tänzer mitreißen, die Sie nirgendwo sonst in dieser Art erleben können. Willkommen in der Mährischen Slowakei!

Favoriten