Geschader Haus in Šumperk

2. 5. 2013

Übertragen Sie sich in die schrecklichen Zeiten der Hexenprozesse in der Ausstellung im Geschader Haus in Šumperk

Machen Sie einen Ausflug in das 17. Jahrhundert, in dem Hexenprozesse in der Šumperk Region stattfanden, bei welchen hunderte von unschuldigen Menschen um ihre Leben kamen. Die dunkelste Zeitperiode der Geschichte von Šumperk stellt mit attraktiver Form eine Dauerausstellung im Geschader Haus in Šumperk dar.

Anstatt Begleiter wird Sie durch die Ausstellung selbst der Inquisitor der Hexenverfolgung führen, Heinrich Franz Boblig aus Edelstadt, und das mit Hilfe vom Audioführer, den man Ihnen nach der Zahlung des Eintrittpreises ausleiht. Das einzigartige Erlebnis verstärkt die Tatsache, dass tragische Schicksale einiger Opfer der Hexenprozesse eng mit dem denkmalgeschützten Haus verbunden sind, in dessemaltertümlichen Keller sich die Ausstellung befindet.

Favoriten