Die Schneekoppe

Die Schneekoppe
22. 7. 2013

Besteigen Sie den höchsten Berg Tschechiens – die Schneekoppe

Wie eine spitze dreiseitige Pyramide ragt der höchste Berg Tschechiens aus dem langgezogenen Riesengebirge auf. Begeben Sie sich auf eine Wanderung und erobern Sie den König der tschechischen Berge, der gleichzeitig auch eines der Symbole des Landes ist. Als Belohnung für die Mühe beim Aufstieg auf den Gipfel in Höhe von 1.602 Metern erwartet Sie eine wunderschöne Aussicht auf Tschechien und Polen, sowie das Gefühl, auf dem höchsten Punkt des Landes zu stehen. Schnüren Sie also Ihre Wanderstiefel, packen Sie eine leckere Brotzeit ein und los gehts!

Wie eine spitze dreiseitige Pyramide ragt der höchste Berg Tschechiens aus dem langgezogenen Riesengebirge auf. Begeben Sie sich auf eine Wanderung und erobern Sie den König der tschechischen Berge, der gleichzeitig auch eines der Symbole des Landes ist. Als Belohnung für die Mühe beim Aufstieg auf den Gipfel in Höhe von 1.602 Metern erwartet Sie eine wunderschöne Aussicht auf Tschechien und Polen, sowie das Gefühl, auf dem höchsten Punkt des Landes zu stehen. Schnüren Sie also Ihre Wanderstiefel, packen Sie eine leckere Brotzeit ein und los gehts!

Begeisterte Aktivurlauber erwarten zahlreiche Wanderwege, die auf den Gipfel führen. Unterwegs hat man eine herrliche Aussicht auf den Nationalpark Riesengebirge, der wegen seiner rauen Witterung an die Natur Skandinaviens erinnert. Denjenigen, die es lieber gemütlich und gemächlich mögen, empfehlen wir einen Ausflug nach Pec pod Sněžkou (Petzer), von wo aus eine Seilbahn zum Gipfel fährt. Auf der ca. 30-minütigen Fahrt werden fast 700 Höhenmeter überwunden.

Ein unvergessener Ausflug auf den tschechischen „Sechstausender“

Schon seit Jahrhunderten ist die Schneekoppe ein beliebtes Reiseziel. Der erste dokumentierte Aufstieg erfolgte im Jahr 1456: Ein Kaufmann aus Venedig suchte hier nämlich nach Edelsteinen. Hundert Jahre später versuchte ein schlesischer Humanist die Höhe des Berges zu messen und fand heraus, dass er ganze 5 880 Meter hoch sei. Darüber können wir zwar heute nur lächeln, aber eines ist sicher: Die Erlebnisse beim Aufstieg waren damals wie heute für die Menschen etwas Beeindruckendes und Besonderes.

Verschicken Sie doch eine Postkarte

Hatten Sie erwartet, dass es auf dem Gipfel des höchsten Bergs Tschechiens karg und leer sein würde? Ganz im Gegenteil! Hier befinden sich nämlich gleich mehrere Gebäude: eine Wetterstation, die an ein Raumschiff erinnert, die runde St.-Laurentius-Kapelle und ein neues Gebäude der Tschechischen Post. Sicherlich werden sich Ihre Verwandten und Freunde freuen, wenn sie eine Karte vom höchsten Berg des Landes mit einem originellen Stempel erhalten.

Erkunden Sie das Riesengebirge!

Nachdem Sie die Aussicht ausreichend ausgekostet haben, können Sie von hier auf einem der zahlreichen markierten Wanderwege die Umgebung erkunden und so weitere Schätze des Riesengebirges entdecken. Einer der beliebtesten Wanderwege führt an Hochgebirgstorfmooren vorbei bis hin zur Hütte Luční bouda (Wiesenbaude), wo man gemütlich einkehren und sich ausruhen kann. Im Winter kann man sich hier bei einem leckeren Glühwein aufwärmen. Oder wie wäre es mit einem Ausflug nach Špindlerův Mlýn(Spindlermühle), einem der bekanntesten Skigebiete Tschechiens, oder nach Horní Malá Úpa?

 

Favoriten