Vyšehrad

Vyšehrad
22. 7. 2013

Entdecken Sie die Anfänge der böhmischen Staatlichkeit in Prag-Vyšehrad!

Vyšehrad – ein sagenumwobener, für die jahrhundertealte böhmische Geschichte überaus bedeutsamer Ort, der Sitz der legendären Přemyslidenfürsten und die letzte Ruhestätte berühmter tschechischer Künstler sowie das Symbol böhmischer Staatlichkeit. Für all das steht Vyšehrad, dieses weitläufige, auf einem Felsvorsprung gelegene Gelände, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die Moldau hat. Die beiden Türme der St.-Peter-und-Paul-Kathedrale sind zudem das Wahrzeichen des südlichen Teils der Prager Innenstadt.

Der Legende nach ließen sich hier die ersten böhmischen Herrscher nieder. Bereits Mitte des 10. Jahrhunderts wurden in der hiesigen Münzanstalt Geldmünzen geprägt. Später wurde Vyšehrad der Herrschaftssitz des ersten böhmischen Königs Vratislav II. Ein stummer Zeitzeuge dieser Ereignisse kann heute noch hier besichtigt werden: die St.-Martins-Rotunde. Wussten Sie, dass die berühmteste Prager Legende von deren Gründung berichtet? Von Vyšehrad aus prophezeite die sagenumwobene Fürstin Libuše der Stadt Prag eine großartige Zukunft und unendlichen Ruhm; und es besteht kein Zweifel daran, dass sie Recht hatte.

Romantische Sonnenuntergänge

Sobald man das mächtige Tor, das Špička (Spitze) genannt wird, durchschritten hat, befindet man sich an einem Ort, an dem die Geschichte zum Greifen nahe scheint. Ihr Weg wird Sie automatisch zum prächtigen Wahrzeichen von Vyšehrad führen: zur neugotischen St.-Peter-und-Paul-Kathedrale. Bei einer Pause auf den Burgmauern können Sie die Beine baumeln lassen und dabei den herrlichen Ausblick auf die Moldau und die Prager Burg bei Sonnenuntergang genießen.

Hier ruhen tschechische Berühmtheiten

Die weltberühmten Komponisten Antonín Dvořák und Bedřich Smetana, die Opernsängerin Ema Destinová und der romantische Lyriker Karel Hynek Mácha – das sind nur einige der vielen berühmten Persönlichkeiten, die auf dem Friedhof Vyšehrad ihre letzte Ruhestätte gefunden haben und deren Verdienst es ist, dass die tschechische Kunst, Kultur und Musik weltberühmt wurden.

Weltweit einzigartig

Unter dem Vyšehrad-Felsen warten architektonische Meisterwerke. Tschechien ist nämlich weltweit das einzige Land, in dem der Kubismus, eine Stilrichtung, die ursprünglich nur in der Malerei vorherrschte, auch in die Architektur eingegangen ist. Direkt unter dem Felsen, am Ufer der Moldau in der Straße Rašínově nábřeží, können gleich mehrere Villen im Stil des Kubismus mit ihren typischen geometrischen Formen bestaunt werden. Lassen Sie bei Betrachtung des einzigartigen Licht- und Schattenspiels Ihrer Fantasie freien Lauf.

Favoriten