Bílkova vila in Prag

12. 11. 2013

Blendende Prager Sezession mit einzigartiger Symbolik nur ein paar Schritte von der Prager Burg!

Die Familienvilla mit Atelier ließ 1911 der Bildhauer, Zeichner, Grafiker und Illustrator František Bílek (1872–1941), Darsteller der tschechischen Sezession, in Prag bauen.

Das Gebäude ist mit Symbolik eines Kornfeldes durchgedrungen. Runder Grundriss soll an den Abdruck der Sense im Getreideschlag erinnern, die Säulen stellen die Ährenbündel dar, das Feld ist vom flachen Dach nachgebildet. Die Ährenmotive finden Sie auch in den Interieuren an den geschnitzten Türen, geschmiedeten Klinken und auf dem Möbel. In den Interieuren  werden Sie die Dauerausstellung und Atelier von František Bílek besichtigen.

Favoriten