Park und Schloss Průhonice

16. 6. 2014

Neorenaissance-Schloss und Natur nur ein paar Kilometer von Prag entfernt!

Entdecken Sie einen der größten Naturlandschaftsparks Europas mit einer Ausdehnung von 240 Hektar, der sich in einem reich gegliederten Flussmäandertal befindet. Der Park gehört zusammen mit dem historischen Zentrum des nahen Prag zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Das Neorenaissance-Schloss ist nur teilweise für die Öffentlichkeit zugänglich, aber auch so kann seine Schönheit z.B. im Rittersaal, der ein beliebter Ort für Hochzeitszeremonien ist, oder in seinen Höfen bewundert werden. Der Park selbst ist 1885 von Graf Arnošt Emanuel Silva-Tarouca gegründet worden. Sie finden in ihm außer Wäldern mit fremdländischen Gehölzen auch offene Wiesen oder ein ausgedehntes Alpinum. Den Besuchern stehen 40 km befestigter Wege für Spaziergänge im Park zur Verfügung.

Ein Park für jede Jahreszeit

Der Park ist der ideale Ort zum Entspannen und für romantische Spaziergänge. Ende Mai, wenn der Rhododendron blüht, müssen Sie unbedingt in den Průhonicer Park kommen. Aber auch zu jeder anderen Jahreszeit können Sie sich in den Park aufmachen und werden immer etwas zu entdecken haben. Neben seinem kunsthistorischen Wert ist der Park auch aus Sicht der Dendrologie sehr wertvoll. Wir finden hier an die 1600 Arten. Ganz außergewöhnlich ist die Rhododendron-Sammlung, die etwa 8000 Stück in 100 Arten und Kulturen umfasst.

Der Průhonicer Park ist nicht nur von kunsthistorischer Bedeutung. Er ist in den letzten Jahren zur Zuflucht zahlreicher Pflanzen- und Tierarten geworden. Wertvolle Wald- und Wiesengemeinschaften sind auf seinem Gebiet erhalten geblieben.

Favoriten