Das Prager Jesuskind

16. 6. 2014

Lassen Sie sich Ihren Wunsch vom Prager Jesuskind erfüllen

Die Kirche Maria vom Siege (Kostel Panny Marie Vítězné) auf der Kleinseite wirkt auf den ersten Blick etwas karg, birgt aber einen Schatz, den Millionen von Menschen auf der ganzen Welt bewundern. Denn jedes Jahr kommen Hunderte Gläubige hierher, um der Statue des Prager Jesuskinds, auch bekannt als Bambino di Praga, ihre Ehre zu erweisen. Sie kommen voller Hoffnung, bitten um Hilfe, Heilung, Frieden, mit Kinderwunsch, andere kehren zurück, um zu danken. Vielleicht wird ja auch Ihr geheimster Wunsch erhört?

Die kleine Wachsstatue, der wundersame Kräfte zugesprochen werden, stammt eigentlich aus Spanien. Der Legende nach ließ sie ein Mönch herstellen, dem das Jesuskind in dieser Gestalt erschienen war. Dank der spanischen Herzogin Maria Manrique de Lara, die einen Tschechen heiratete, kam das Jesuskind nach Prag. Ihre verwitwete Tochter schenkte die kostbare Statue später dem Kloster der Barfüßigen Karmeliter, das sich neben der Kirche Maria vom Siege befand.

Eine kleine Statue mit großer Bedeutung

Vielleicht werden Sie überrascht sein, wie klein die Statue des Prager Jesuskinds eigentlich ist, denn sie misst nur 45 cm. Ihre Bedeutung ist jedoch enorm und reicht weit über die Landesgrenze Tschechiens hinaus. Am meisten wird sie in südeuropäischen Ländern, in Lateinamerika und auf den Philippinen verehrt, wo sie eine ganz besonders wichtige Rolle bei der Vereinigung des Landes gespielt hat.

Kostbare Kleider

An Ostern weiß, im Advent violett, an Weißsonntag rot – das sind einige der etwa zehn verschiedenen Kleider, die das Jesuskind im Laufe des Jahres trägt. Das schönste und kostbarste Kleid ist mit Perlen, Gold und Diamanten verziert. Manche Kleider stammen sogar aus China oder Vietnam. Im angrenzenden Museum ist sogar ein Kleid zu sehen, das Kaiserin Maria Theresia per Hand nähte. Eine der drei Kronen des Jesuskinds schenkte ihm übrigens Papst Benedikt XVI.

Jahrhundertealter Glaube

Wenn Sie durch die verwinkelten Gassen der Kleinseite laufen, schauen Sie doch auch kurz beim Prager Jesuskind vorbei. Der Glaube an seine wundersamen Kräfte hilft schon seit Jahrhunderten zahlreichen Menschen auf der ganzen Welt. Ganz gleich, ob die Legenden über den berühmtesten Wallfahrtsort Prags stimmen oder nicht, ein Besuch des Jesuskinds und der Kirche Maria vom Siege wird Ihnen innere Ruhe bescheren.

Favoriten