Das Biosphärenreservat Niedermähren

Pálava – Dívčí hrady
22. 5. 2014

Erleben Sie Pálava – die Region, wo die Sonne zu Hause ist

Es gibt Orte auf der Welt, an denen man sich schlicht vorkommt wie im Paradies. Der südmährische Höhenzug Pálava, ein von der UNESCO geschütztes Biospärenreservat, ist ohne Zweifel so ein Ort. Besuchen Sie den Landstrich mit den weißen Felsen, den blühenden Wiesen, den Auwäldern, den romantischen mittelalterlichen Burgruinen, den kristallklaren Seen und den von der Sonne verwöhnten Weinbergen. Das alles in einer Region, die zu den wärmsten in der gesamten Tschechischen Republik gehört und die besten Bedingungen für das Wandern oder Radfahren und für Wassersport bietet und dazu Gaumenfreuden, an die man sich noch lange erinnert.

Der beste Ausgangspunkt, um die Schönheit Pálavas zu entdecken, ist die märchenhafte Stadt Mikulov (Nikolsburg), die von einem Barockschloss hoch auf dem Felsen beherrscht wird. Ein weiteres Tor ins Gebiet Pálava ist das Winzerdorf Pavlov (Pollau), das am Fuße des höchsten Pálava-Berges, des Děvín liegt. In dieser Umgebung findet man auch eine andere südmährische Sehenswürdigkeit – die Weinstraßen. Auf ausgewiesenen Wegen können Sie sich zu Fuß oder per Fahrrad in die Pálava-Höhen begeben und dabei hervorragenden Wein probieren, der zu den besten Weinen in Europa gehört. Besser können Sie ihn aber noch im Herbst genießen, wenn die Weinfeste gefeiert werden.

Die schönsten Ausflüge in die Landschaft der Mammuts

Die Ausflugsmöglichkeiten in Pálava sind zahllos. Sie können sich zum Beispiel auf die Spuren der prähistorischen Mammutjäger nach Dolní Věstonice (Unter Wisternitz) begeben. Dort wurde die weltberühmte Venus von Dolní Věstonice gefunden, die zu den bedeutendsten Schätzen der Tschechischen Republik gehört. Wenn es Sie aber eher in die Natur zieht, dann brauchen Sie nur festes Schuhwerk und los geht es. Zu Beginn können Sie zum Beispiel die Burgruine Dívčí hrady (Maidenburg) erkunden, die vor Ihrer Plünderung durch schwedische Soldaten eine vorbildliche Grenzburg war. Ein unglaubliches Erlebnis ist der Einstieg in die Schlucht, welche den höchsten Punkt des Gebietes Pálava, den Děvín, vom niedrigeren Obory trennt. Die steilen Felswände würden ausgezeichnet als Geologielehrbuch dienen.

Genießen Sie den Ausblick

Wenn Sie herrliche Ausblicke in die weite Landschaft lieben, dann begeben Sie sich auf den Gipfel der Kalksteinwand Martinka, die sich über Horní Věstonice (Ober Wisternitz) erhebt. Über Ihren Köpfen wird dabei eine Schar von Dohlen schweben, die einfach schon dazugehören. Sie sollten auch die Ruine der Burg Waisenstein, Sirotčí hrádek, besuchen, um die sich viele romantische Sagen spinnen. Besonders schön ist es, am frühen Abend hierher zu kommen, wenn die untergehende Sonne die Burg und die Felsen in die schönsten Farben taucht.

Ptačí ostrůvky i opuštěný kostelík

Co by to bylo za výlet na Pálavu bez návštěvy Novomlýnských nádrží? Horní a Dolní nádrže jsou ideálním místem pro rekreaci, odpočinek a vodní sporty v čele s windsurfingem. Prostřední nádrž je zase vyhlášenou přírodní rezervací, kde uvidíte uměle vybudované ostrůvky pro hnízdění ptáků. Pokud se vám ale bude zdát, že zde vidíte i kostelík, nešálí vás zrak. Je to totiž pozůstatek zatopené vesnice Mušov. Odtud už to není daleko ani do jedné z perel České republiky, kterou je Lednicko – Valtický areál, zapsaný na seznamu UNESCO. Zdejší přepychové zámky, nádherné parky a v nich rozeseté romantické stavby tvoří jednu z největších a nejkrásnějších zahrad světa. Pokud se během vaší dovolené chcete nechat rozmazlovat, vyberte si některou z wellness procedur v Lázních Lednice. Vyzkoušejte třeba medový zábal s levandulovou vůní!

Vogelinseln und eine verlassene Kirche

Was Ihnen nicht entgehen sollte in Pálava, ist der Stausee Novomlýnská. Der obere und der untere Stausee sind ideale Gebiete für Erholung und Wassersport, allem voran das Windsurfen. Die mittlere Teil des Stausees ist wiederum ein Naturschutzgebiet, wo Sie unter anderem künstliche Vogelinseln zum Brüten sehen können. Und die Kirche, die Sie dort sehen, ist ein Überbleibsel des gefluteten Dorfes Mušov. Von hier aus ist es auch nicht weit zu einer der Perlen der Tschechischen Republik, der KulturlandschaftLednice-Valtice, die auf der UNESCO-Liste eingetragen ist. Die hiesigen pompösen Schlösser, die herrlichen Parks und die in ihnen verstreuten romantischen Bauten formen einen der größten und schönsten Gärten der Welt. Falls Sie sich in Ihrem Urlaub verwöhnen lassen wollen, dann genießen Sie eine der Wellnessanwendungen im Kurort Lednice (Eisgrub). Empfehlenswert sind die Honigpackungen mir Lavendelduft!

Favoriten