Die Schlesisch-Ostrauer Burg

Die Schlesisch-Ostrauer Burg
3. 5. 2013

Ein mittelalterliches Denkmal in einer Industriestadt: die Schlesisch-Ostrauer Burg

Sogar in der eher industriell geprägten Stadt Ostrava (Ostrau) sind wertvolle historische Denkmäler zu sehen. Besuchen Sie die Schlesisch-Ostrauer Burg (Slezskoostravský hrad), die sich auf einer kleinen Anhöhe über dem Zusammenfluss der Flüsse Ostravice und Lučina im südlichen Teil von Slezská Ostrava (Schlesisch Ostrau) befindet. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert von den Teschener Fürsten des Adelsgeschlechts der Piasten als Grenzfestung gegen den böhmischen Staat errichtet. In der Renaissance wurde die Burg umgebaut. Erhalten geblieben sind Eingangsportal und Turm aus dem 16. Jahrhundert. Kürzlich wurde das gesamte Gelände umfassend renoviert. Bemerkenswert sind unter anderem auch die zahlreichen Kulturveranstaltungen, die hier stattfinden. In den Burgkellern können Aquarien mit Süßwasserfischen bewundert werden, sowie ein Hexenmuseum und eine Folterkammer. Vom Aussichtsturm aus können Sie auf das Stadtzentrum Ostravas hinunterblicken. Die hier organisierten Spuknächte sind übrigens ein riesiger Spaß für Kinder.

Favoriten