Landek Park und Bergwerk Michal in Ostrava

22. 5. 2014

Bergmann für einen Tag im größten Bergbaumuseum

Einzigartige Natur, prähistorische Geschichte und das größte Bergbaumuseum Tschechiens – all das und noch viel mehr erwartet Sie im Landek Park, wo Sie sich sowohl als Bergmann als auch als Archäologe bewähren können.

Die Grubenfahrt zieht jeden in den Bann

Die Ausstellung des Bergbaumuseums befindet sich in den Stollen der ursprünglichen historischen Grube Anselm. Ein echtes Erlebnis ist allein schon der Anfang der Ausstellung, wo Sie mit einem echten Förderkorb vom historischen Gebäude bis in die Bergwergstollen durch die Grube fahren. Auch wenn der Weg nur einige Meter lang ist, erfahren Sie hautnah, wie sich ein Bergmann fühlt, der täglich zu seiner Arbeit fährt. Besonders bemerkenswert ist vor allem die Ausstellung zum Thema Grubenrettung. Erfahren Sie mehr über die höchst riskante Arbeit und über moderne Technik, mithilfe derer die Rettungskräfte sich in einem Umfeld bewegen können, das mehr Gefahren birgt als die Tiefen des Meeres oder das Weltall.

Die Wege der Mammutjäger

Der Hügel Landek ist außerdem ein nationales Naturdenkmal und bei Geologen aus der ganzen Welt bekannt. Auf Lehrpfaden erfahren Sie, wo Archäologen einen 46 mm großen Frauentorso fanden – die sogenannte „Venus von Landek“. Darüber hinaus finden sich hier erste Belege für die Nutzung von Schwarzkohle vor 23.000 Jahren, also noch zur Zeit der Mammutjäger.

Die authentische Welt der Bergleute

Im Bergwerk Michal (Důl Michal) können Sie den täglichen Weg der Bergleute zur Arbeit von den Spinden bis ins Fördergebäude zurücklegen. Zu sehen sind deren authentische Ausrüstung, Waschräume, der Lampenraum und vieles mehr. Bei einem weiteren Rundgang durch den Maschinen- und den Kesselraum sehen Sie eine funktionierende Dampfmaschine.

Favoriten