Beinhäuser, Krypten und Katakomben

22. 5. 2014

Beinhäuser, Krypten und Katakomben - leicht finstere Orte mit einer besonderen Atmosphäre, wo Sie sich möglicherweise etwas fürchten werden

Memento mori. Staub bist du und zu Staub wirst du. Was ihr seid, waren auch wir, was wir sind, werdet auch ihr - das sind gewöhnliche Aufschriften über Eingängen in Krypten und Beinhäuser. An diesen Orten fühlen wir uns meistens nicht wohl in unserer Haut. Nur sollten die Beinhäuser nicht abschrecken, sondern eher an die Vergänglichkeit des menschlichen Lebens und die Existenz des Todes erinnern.

Die Schönsten und am meisten Besuchten

Eine außergewöhnlich auffällige und bizarre Verzierung, ein Kronleuchter, der aus allen Knochen des menschlichen Körpers zusammengesetzt ist, das Wappen des Geschlechts der Schwarzenbergs oder komplizierte Dekorationen aus menschlichen Schulterblättern und Hüften - das sind die Hauptartefakte, die zu einer Besichtigung in das  Beinhaus in Kutná Hora (Kuttenberg) einladen. Sie finden es unter der Friedhofskapelle der Allerheiligenkirche, die ähnlich wie der nahe Dom die unverwechselbare Handschrift des barocken Architekten J. B. Santini trägt.

Im Gegenteil dazu wurde im modernen Geist das einzigartige Beinhaus bei der Kirche des Hl. Jakob in Brno (Brünn) erneuert, nach den Pariser Katakomben das zweitgrößte in Europa. Durch den pietätvollen Ort wird Sie Musik führen und Sie möglicherweise zu einem Besuch weiterer unterirdischer Räumlichkeiten in der Stadt verführen.

Geheimnisvolle Symbolik

Zu Bildern eines Ankers, Kreuzes und einem Herz, den Symbolen der Hoffnung, des Glaubens und der Liebe, und weiteren Ornamenten sind menschliche Gebeine in den Beinhäusern im Dom des St.  Bartholomäus in Kolín (Kolin) und dem Propsteikirche St. Peter und Paul in Mělník (Melnik) zusammengefügt. Für die Öffentlichkeit wurde der geheimnisvolle Raum nach dem ersten Weltkrieg geöffnet. Zum gleichen Zeitpunkt konnten die ersten Besucher auch in das Kapuzinergrab in Brno (Brünn) schauen. Hier ruhen sich in ewigem Schlaf schon hunderte Jahre mumifizierte Körper von Mönchen und des Freiherrn von Trenck, dem Führer der gefürchteten Panduren aus den Zeiten der Kaiserin Maria Theresa, aus. Eine ähnliche touristische Attraktion sind die Katakomben mit Mumien im Untergrund der Jesuitenkirche in Klatovy (Klattau) oder der Untergrund mit mehreren Dutzenden mumifizierten Körpern, wo Sie bei einer Besichtigung des monumentalen barocken Klosters in Broumov (Braunau) hinein schauen können.

Favoriten