Denkmal des Großmährens in Mikulčice (Mikultschitz)

13. 11. 2013

Ein Ort, wo Sie die uralte Geschichte des slawischen Volkes berühren.

Mikulčice ist vor Tausenden Jahren das Zentrum des Großmährischen Reichs, eines der ältesten slawischen Staaten gewesen. Hier machen Sie sich mit der Zeit bekannt, wann der Fürst Rostislav (846–870) herrschte, mit der Geschichte der Glaubensboten Kyrill und Method und lernen Sie Mähren in der Zeit kennen, wann es zur Wiege der slawischen Bildung, Kultur und des Christentums geworden ist.

Die Stadt vor Tausenden Jahren

Auf dem mäßig erhabenen Flachland unweit des mäandrierenden Flusses March erhob sich früher Burgstätte mit einer gewaltigen Festung und stellenweise bis acht Meter hohem Wall mit einem Steinvorsatz empor. Den natürlichen Schutz hat dem Ort der Fluss March mit zahlreichen Altwassern und Mooren gewährt; während der Flutperioden befand sich die Burgstätte eigentlich auf einer Insel. Mikulčice ist auch als weltbekanntes Zentrum der slawischen Kirchenarchitektur berühmt geworden, da den Archäologen hier gelungen ist, Fundamente von zwölf Kirchen zu finden. Der ganzjährig zugängliche Rundweg mit Informationstafeln führt Sie um sie.

Die größte großmährische Kirche

Zum Erlebnis wird die Ausstellung sein, welche mit dem Preis Gloria Musaealis in der Kategorie Museumsausstellung 2008 ausgezeichnet wurde. Eine Ausstellung, welche die Museumsexponate mit dem gesprochenen Wort, Musik und Filmprojektion verknüpft, stellt Ihnen die authentischen gefundenen Fundamente der dreischiffigen Basilika mit Vorkirche, Atrium und Grabgruben, mit dem Ausmaß von 36,5 x 12 Meter das bisher größte gefundene großmährische Heiligtum vor. Sie werden hier auch Modelle von allen Kirchen in Mikulčice, Modell des Fürstenpalastes besichtigen und Sie lernen die Burgstätte Valy in der Gestalt kennen, wie sie im 9. Jahrhundert aussah.

Für das Jahr 2015 wird die Eröffnung des weiteren Pavillons und des 30 m hohen Turmes geplant, welcher Ihnen ermöglicht, die Burgstätte aus der Vogelperspektive zu sehen und die bis heute sichtbaren Umrisse der damaligen Akropolis, Flussbetten, einzelnen Bauten und anderen Details kennenzulernen.

Valy bei Mikulčice war natürlich nicht das einzige Zentrum des Großmährischen Reiches. Die Historiker zählen zu ihnen noch Staré Město u Uherského Hradiště, Olomouc und Velehrad, Hradiště bei Znojmo und Rajhrad.

Favoriten