Lidice

Das Denkmal in Lidice
3. 5. 2013

Lidice: ein Dorf, das von der Landkarte gelöscht werden sollte

Gedenken Sie der Tragödie, die sich am 10. Juni 1942 im kleinen Dorf Lidice abgespielt hat. Als Vergeltungsakt für das Attentat auf den Reichsprotektor Reinhard Heydrich wurde das Dorf von den Nationalsozialisten ausgerottet. Der Ort Lidice dient heute als Gedenkstätte für einen Ort, der von der Landkarte entfernt werden sollte. Sie können die Gedenkstätte besichtigen, auf der sich das Grab der Männer von Lidice sowie einige Grundsteine der ursprünglichen Häuser befinden. Außerdem befindet sich auf dem Gelände ein Museum mit einer audiovisuellen Ausstellung und einer Ausstellung, die sich der Geschichte des Dorfes Lidice widmet. In der Galerie sind Werke von Künstlern aus der ganzen Welt ausgestellt, die sich dem Thema Lidice widmen. Ein unvergesslicher Anblick sind der größte Rosengarten Tschechiens und die Figurengruppe, die die 82 ermordeten Kinder aus Lidice darstellen soll.

Favoriten