Hospital und Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit

Kuks
22. 7. 2013

Ein barockes Unikat – das Heilbad Kuks

Das ostböhmische Kuks ist eine der schönsten Barockanlagen Tschechiens. Entdecken Sie die Geschichte eines Ortes, der sich zu seiner Blütezeit mit den größten Kurbädern des Landes messen konnte und dessen architektonischer Wert bis heute Besucher aus der ganzen Welt zum Staunen bringt. Spazieren Sie durch eine Galerie herrlicher Skulpturen des „Böhmischen Michelangelo“ oder entdecken Sie eine weltweit einmalige, direkt in einen Felsen gemeißelte Krippe.

Über einem kleinen Dorf mit zahlreichen Holzhäusern thront auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses ein monumentaler Barockkomplex, der einst zu den berühmtesten Kurbädern in den Böhmischen Ländern gehörte. Nachdem nämlich eine Heilquelle entdeckt wurde, beschloss Ende des 17. Jahrhunderts Graf Sporck ein Kursanatorium zu errichten, dessen reiches kulturelles Angebot in Form von rauschenden Bällen, Theatervorführungen und Jagdgesellschaften große Berühmtheit erlangte. Auch wenn der Ruhm verflogen ist, werden Sie von der Herrlichkeit des Barocks in seiner reinsten Gestalt überwältigt sein.

Eine Apotheke voller Schätze

Der bedeutendste Teil von Kuks ist zweifelsohne das Hospital mit der Dreifaltigkeitskirche und einer geheimnisvollen Krypta. Im Inneren können Sie eine Ausstellung besichtigen, die dem Leben des Gründers, aber auch der Heilkunde selbst gewidmet ist. Bis heute befindet sich hier das Tschechische Pharmazeutische Museum. Versäumen Sie keinesfalls die barocke Apotheke, die zweitälteste Europas. Wenn Sie hier nur gewöhnliche Arzneien erwarten, werden Sie überrascht sein. Einige Gefäße enthalten so seltenes Gebräu wie Drachenblut oder Pulver aus den Schädeln Gehenkter sowie Wolfsleber-Pulver. Wenn Sie Glas und moderne Kunst mögen, besuchen Sie die Dauerausstellung von Bořek Šípek, einem der berühmtesten tschechischen Bildhauer.

Spaziergang zwischen Liebe und Faulheit

Hier sind sie versammelt, die menschlichen Tugenden und Laster, zu sehen als gewaltige Statuen. Ihr Schöpfer ist niemand Geringeres als der geniale Bildhauer Matthias Bernard Braun. Es blicken hier Glaube, Liebe und Hoffnung, die Weisheit und die Gerechtigkeit auf Sie herab. Aber auch der Stolz, Geiz, Neid, Zorn, die Verzweiflung und die Faulheit.

Eine einmalige Krippe inmitten des Waldes

Ein Spaziergang führt Sie zu weltweit einmaligen Krippenszenen, die sich im Wald, nicht weit von Kuks entfernt befindet. Hier entdecken Sie ein Ensemble barocker Plastiken, die direkt in den Felsen gemeißelt wurden. Ein Ort, wo der Mensch inmitten der „unwirtlichen Natur“ innehalten und beten konnte. Beachtenswert sind vor allem die Reliefs „Anbetung der Hirten“, „Ankunft der Heiligen Drei Könige“ sowie die herrliche „Jakobsquelle“.

Favoriten