Nationalpark Riesengebirge

Riesengebirge – der Pančava-Wasserfall
3. 5. 2013

Besuchen Sie den Nationalpark Riesengebirge – eine arktische Insel mitten in Europa

Der Nationalpark Riesengebirge (Krkonošský národní park) gehört zu den wertvollsten Naturlandschaften Mitteleuropas. Das höchste Gebirge Tschechiens besteht nämlich aus einem einmaliges Mosaik von Ökosystemen, die als Erinnerung an die letzte Eiszeit zurückgeblieben sind. Entdecken Sie die herrliche Landschaft mit steilen Berghängen, flachen Kämmen, Gebirgswiesen voller farbenfroher Blumen und mit geheimnisvollen Mooren, die vom tschechischen Matterhorn, der Schneekoppe überragt werden. Unternehmen Sie Ausflüge in die unberührte Natur, genießen Sie die weite Aussicht, die steilen Aufstiege, aber auch perfekt ausgezeichnete Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade.

Wegen seiner Einmaligkeit wurde das nördlichste mitteleuropäische Gebirge 1963 zum Nationalpark erklärt. Dessen Verwaltung hat ihren Sitz in der Stadt Vrchlabí (Hohenelbe), wo sich im schönen Areal des Augustinerklosters und in vier historischen Häusern auf dem Platz Náměstí Míru das Riesengebirgsmuseum befindet. Die Natur ist selbst im weltweiten Vergleich gesehen eine solch außergewöhnliche Besonderheit, dass das Riesengebirge in das Verzeichnis der Biosphärenreservate der UNESCO aufgenommen wurde.

Schauen Sie sich die Schneekarte der Tschechischen Republik an

Welche Ausflüge empfehlen sich, um die Schönheit des Nationalparks Riesengebirge am besten zu erkunden und gleichzeitig die kostbarsten Orte zu besuchen? Vielleicht versuchen Sie den ausgeschilderten Wanderweg durch das Gletschertal Obří důl zum Gipfel der Schneekoppe. Der Weg ist zwar anspruchsvoll, aber die Aussicht auf die Gebirgslandschaft, die fast an die Alpen erinnert, lohnt die Mühen. So imposant ist der Blick in die Tiefen des Obří důl (Riesengrunds), soweit schaut man vom höchsten tschechischen Berg ins Land – man kann von hier aus fast das halbe Land überblicken. Oder wollen Sie mit eigenen Augen eins der Unikate des Riesengebirges sehen? Dann steigen Sie auf den Brunnberg (Studniční hora) auf dessen Südhang die sogenannte Karte der Republik zu sehen ist. Das ist eine Stelle, wo zwischen grünen Wiesen und Bergkiefern ein Schneefeld liegt. Wenn der Schnee im Tal allmählich taut, nimmt das Feld die Umrisse der Tschechischen Republik an. Manchmal kommt es sogar vor, dass bis zu 5 Meter hohe Verwehungen während des Jahres überhaupt nicht tauen. Ziehen Sie sich also warm an, hier ist einer der klimatisch rauesten Orte Europas. Möchten Sie einen Spaziergang abseits der größten Touristenorte unternehmen? Dann laufen Sie den Lehrpfad Rýchory entlang. Herrliche Aussicht und unberührte Natur erwarten Sie auch auf den Lehrpfaden Červenohorské rašeliniště oder Čertův důl. Zur Elbquelle finden Sie auf einem ausgeschilderten Weg von Horní Mísečky aus.

Der höchstgelegene tschechische Wasserfall

Mögen Sie Touren auf Bergkämmen mit herrlicher Aussicht? Dann ziehen Sie feste Schuhe an und wandern Sie den Weg der Tschechisch-Polnischen-Freundschaft, der die Grenze zwischen beiden Ländern entlang führt. Am Wegesrand warten tiefe Schneegruben, geheimnisvolle Gebirgsmoore und üppige Wiesen voller bunter Bergblumen. Wissen Sie, wo einer der größten tschechischen Flüsse entspringt? Zur Quelle der Elbe gelangen Sie über einen beliebten Wanderweg durch das Elbtal. Der Weg eröffnet Ihnen eine atemberaubende Sicht auf den Wasserfall Pančavský vodopád, den höchsten Wasserfall der Tschechischen Republik. Sein Wasser fällt über eine Distanz von 250 m ins Elbtal. Das ist ein beeindruckendes Schauspiel, wie man es in Mitteleuropa kaum erwartet hätte.

Eine Einladung von Mutter Natur

Wer schöne Natur, saubere Luft und Bewegung mag, wird sich im Riesengebirge wie im Paradies vorkommen. Die Ausflugs- und Aufstiegsmöglichkeiten sind einfach grenzenlos. Allein die Auswahl an Ausgangspunkten ist groß. Ein Beispiel ist der Ort Špindlerův Mlýn (Spindlermühle), das wohl bekannteste tschechische Wintersportzentrum, aber im Sommer eben der Startpunkt für alle, die dem Ruf von Mutter Natur in den Nationalpark folgen möchten. Ausgeschilderte Wanderpfade und Radwege gibt es auch von Harrachov, Pec pod Sněžkou oder Janské Lázně aus, wo Sie mit der Seilbahn bis auf den Gipfel des Berges Černá Hora (Schwarzenberg) fahren können, um die herrliche Aussicht auf das Panorama des Riesengebirges zu genießen. Besuchen Sie die Orte, wo die Natur zu Hause ist, um bei ihr wenigstens zeitweilig zu Gast sein zu dürfen.

Favoriten