Schloss Konopiště

Schloss Konopiště
10. 4. 2014

Werfen Sie einen Blick in das Schlafzimmer von Franz Ferdinand von Österreich-Este auf Schloss Konopiště

Besuchen Sie das erste mit elektrischem Fahrstuhl, Strom- und Wasseranschluss ausgestattete Schloss, schlendern Sie durch die Wohn- und Gästegemächer, den Speisesaal und die Rüstkammer und erleben Sie das Flair des beginnenden 20. Jahrhunderts. Das Museum der Firma JAWA wiederum lockt mit einzigartigen Ausstellungsstücken: Trophäen, historische Datenblätter und die berühmtesten tschechischen Motorräder.

Beim Bau der ursprünglich gotischen Festung Konopiště ließ man sich von der französischen Bauweise mit symmetrisch angelegten Türmen, vielen Eingängen und Zugbrücken inspirieren. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Festung schrittweise zu einem romantischen Schloss mit luxuriöser Innenausstattung umgebaut.

Schloss Konopiště in der Neuzeit

Der einstige Schlossherr Franz Ferdinand von Österreich-Este war Thronfolger von Österreich-Ungarn und kam beim Attentat in Sarajevo ums Leben, das schließlich den Ersten Weltkrieg auslöste. Während des Zweiten Weltkriegs wiederum hatte die Waffen-SS hier ein Hauptquartier eingerichtet.

Franz Ferdinand wollte den englischen König übertrumpfen

Franz Ferdinand von Österreich-Este war ein leidenschaftlicher Jäger und Sammler, weshalb Sie in der Rüstkammer eine der größten Waffensammlungen Europas bestaunen können. Er ließ noch einen weiteren Raum für über 1000 Porträts des heiligen Georg anbauen, wodurch er die Sammlung des englischen Königs übertrumpfen wollte. Im Trophäenflur wiederum wird die Leidenschaft des Schlossherren für die Jagd deutlich. Er erlegte übrigens insgesamt fast 300 Tiere. Der Alltag auf dem Schloss wird bei der Besichtigung der Repräsentationssalons mit ihren außergewöhnlichen und wertvollen italienischen Vitrinen, dem großen Speisesaal mit seinen Deckenmalereien und den privaten Gemächern greifbar.

Bären und Schlossgärten

Der weitläufige Schlosspark mit den freilaufenden Fasanen, Pfauen, Wachteln, seinen duftenden Rosenbüschen und faszinierenden Gewächshäusern lädt zum Ausruhen ein. Wie wäre es mit einem Picknick am Ufer des nahe gelegenen Teiches oder einem Mittagessen im neuen Schlossrestaurant?

Favoriten