Die dunklen Stollen

30. 4. 2013

Grünlich leuchtender unterirdischer Gang unter dem Zentrum von Jihlava ist immer noch ein ungelöstes Rätsel

Die dunklen Stollen unter der Altstadt von Jihlava stellen nach Znojmo das zweitgrößte Labyrinth der unterirdischen Gänge in der Tschechischen Republik dar. In den tiefsten Stellen führen Korridore 13 Meter unter der Oberfläche. Die Katakomben von Jihlava (Iglau) sind allerdings durch einen leuchtenden Gang berühmt, der in einer Tiefe von 11 Metern liegt.

Ein Netz von unterirdischen Gängen unterhalb der historischen Altstadt erreicht eine Gesamtlänge von ca. 25 km und war mittels Vernetzung von mittelalterlichen Kellern entstanden. Sie wurden in das Fundament im späten 14. Jahrhundert, manchmal drei Etagen tief eingemeißelt. Sie dienten zur Lagerung von Lebensmitteln und Bier. Während der deutschen Besatzung war ein Teil der Korridore in Luftschutzbunker umgebaut. Im Jahr 1978 entdeckten die Höhlenforscher-Amateure den sogenannten "leuchtenden Gang", der die größte Seltenheit und das Geheimnis von Jihlava wurde. 49,403080 Die Wände der Gänge sind von einer weißlichen Schicht bedeckt, die, nachdem sie angeleuchtet wird, grünlich phosphoresziert.

Favoriten