Der Ještěd

22. 5. 2014

Natur und Architektur in perfekter Harmonie auf dem Gipfel des Ještěd

Wenn man sich so den majestätisch über der Landschaft thronenden Berg Ještěd (Jeschken) anschaut, könnte man meinen, dass auf dessen Gipfel gerade ein Raumschiff gelandet sei. Der ungewöhnliche Bau in Form eines Hyperboloids ist das Wahrzeichen der Region und erfüllt sowohl die Funktion eines Fernsehturms als auch die eines Hotels. Im hoteleigenen Restaurant kann man sich verwöhnen lassen und gleichzeitig die schöne Aussicht auf die Landschaft und das Isergebirge genießen.

Von Liberec (Reichenberg) aus fährt eine Straßenbahn direkt bis zum Berg Ještěd. Der moderne Fernsehturm samt Hotel ist ein Werk des tschechischen Architekten Karel Hubáček. Das Bauwerk ist wegen seiner Einzigartigkeit nicht nur in Tschechien bekannt, sondern auch auf internationaler Ebene, und Hubáček wurde dafür sogar mit dem prestigeträchtigen Auguste-Perret-Preis – dem Oskar im Bereich Architektur – ausgezeichnet. Schon auf den ersten Blick sieht man, dass der Turm perfekt mit dem Berg und der Natur harmoniert.

Wer etwas ganz besonderes erleben möchte, sollte eine Nacht im Hotel auf dem Gipfel des Bergs verbringen, denn ein Aufenthalt verspricht Romantik pur und eine herrliche, unvergessliche Aussicht. Im Sommer kann man vom Ještěd aus schöne Ausflüge in das Isergebirge, in den Kurort Lázně Libverda oder zu den Märchen-Schlössern Frýdlant und Sychrov unternehmen. Aber auch für Winterurlaube ist die Region dank der zahlreichen Pisten und Loipen, sowie der Schwebebahn und der Sprungschanzen perfekt geeignet.

Favoriten