Schloss Hluboká nad Vltavou

17. 4. 2014

Neugotisches Juwel in Südböhmen

Das Schloss Hluboká (Frauenberg) stellt ein ideales Ausflugsziel in Südböhmen für Liebhaber der Geschichte, unbelehrbare Romantiker dar. Auch sportlich Interessierte werden hier Möglichkeiten für Aktivitäten vorfinden. Das Schloss verdankt die heutige Gestalt dem Geschlecht der Schwarzenbergs und oft wird dieses als das schönste Schloss in Tschechien angeführt.

Ein Stück Windsor-England inmitten Südböhmens

An dieser Stelle könnte das Märchenschloss in Hluboká (Frauenberg) auch kurz beschrieben werden, das die heutige Gestalt im 19. Jahrhundert nach dem neugotischen Umbau erhielt. Das Schloss Hluboká (Frauenberg) wurde ursprünglich als Wachburg in der Mitte des 13. Jahrhunderts durch böhmische Könige gegründet. Im Rahmen der romantischen Anpassungen des Adelssitzes gründeten die Schwarzenbergs in der Mitte des 19. Jahrhunderts auch einen ausgedehnten Landschaftspark.

Schlossbesichtigung

Das Schloss mit den 140 Räumen und 11 Türmen stellt einige Varianten der Besuchertrassen bereit. Bei der Besichtigung des Schlosses kann Einsicht in die  privaten Gemächer aber auch in die prunkvollen repräsentativen Säle mit geschnitzten Wandtäfelungen, Kasettendecken, eleganten Möbeln, Kristalllüstern und reichhaltigen Sammlungen von Bildern, Porzellan und Gobelinen genommen werden. Auch der Aussichtsturm und die Schlossküche mit einer Menge originaler Kücheneinrichtungen aus der Wende des 19. und 20. Jahrhunderts können besichtigt werden. In der Schlossreithalle befindet sich die Exposition südböhmischer Gotik und holländischer Meister aus der Sammlung der Galerie Alšova jihočeská galerie.

Favoriten