Burg Bítov

4. 3. 2014

Burg Bítov – mittelalterliche Folterinstrumente und tierische Unikate

Die ursprünglich gotische Burg Bítov (Vöttau), die im 19. Jahrhundert im Stil der Romantik umgebaut wurde, thront über dem Zusammenfluss der Flüsse Dyje (Thaya) und Želetavka (Schelletau). Besonders beeindruckend sind das Burggefängnis, der Hungerturm und die Folterkammer, in der man sogar mehrere Folterinstrumente ausprobieren kann.

Kinder werden ihren Spaß bei der Geisterausstellung in der ehemaligen Burgbrauerei haben, wo sie alle nur denkbaren Ungeheuer entdecken können: Ungetüme, Drachen und Basilisken. In der Zwischenkriegszeit befand sich hier einer der größten Privatzoos Europas. Der Burgbesitzer Baron Georg Haas von Hasenfels liebte nicht nur lebendige Tiere, sondern auch ausgestopfte. Seine Sammlung ausgestopfter Hunde hat es sogar ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Unternehmen Sie eine Entdeckungstour durch die zoologische Vielfalt tschechischer und exotischer Tiere und Trophäen.

Favoriten