Die Region Znojmo

Znojmo
9. 9. 2013

Die Region Znojmo – der kostbare Schatz des Landes

Charakteristisch für die Region Znojmo ist der Weinbau, der Gurkenanbau, der Nationalpark Podyjí sowie das prächtige Schloss in Vranov nad Dyjí (Frain). Die Stadt Znojmo (Znaim) ist voller historischer Sehenswürdigkeiten und Schätze und begeistert durch ihr vielfältiges Kulturangebot und die alljährlich stattfindenden ausgelassenen Weinlesefeste. Diese Ecke Tschechiens ist besonders malerisch und gastfreundlich und daher auf jeden Fall einen Besuch wert!

Eine schöne Landschaft voller Weinberge, Weinkeller und kleiner Kirchen – das und noch viel mehr erwartet den Besucher in der Region Znojmo. Zu den berühmtesten, vom Weinbau geprägten Dörfern, gehören unter anderem Bantice, Dobšice, Ivančice, Lechovice und Šatov. Besonders schön sind die hier noch lebendigen Traditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Die Stadt Znojmo gehört wegen ihrer Vielzahl an bedeutenden kulturellen Sehenswürdigkeiten zu den bemerkenswertesten mährischen Städten.

Ein unterirdisches Labyrinth voller Überraschungen

Wer eine Schwäche für geheimnisvolle Orte hat, sollte unbedingt die unterirdischen Gänge in Znojmo besichtigen. Mit ihrer sagenhaften Länge von 30 km und bis zu vier Stockwerken gehören sie zu den längsten unterirdischen Gangsystemen Mitteleuropas. In einer geheimnisvollen Ausstellung werden Sie märchenhafte Gestalten kennen lernen und eine Alchemistenwerkstatt sowie eine Gefängniszelle besichtigen können. Machen Sie auch einen Abstecher in das gotische Minoritenkloster sowie auf Burg Znojmo, die auf einem steilen Felsen über der Stadt thront. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört ebenfalls das prächtige Kloster Louka aus dem 12. Jahrhundert mit seinem Böttcher- und Weinbaumuseum. Die Region Znojmo hat des Weiteren auch die herrliche Burg Bítov (Vöttau) zu bieten, die als Festung zum Schutz der Südgrenze des böhmischen Königreichs errichtet wurde. Sehenswert ist des Weiteren auch die tschechoslowakische Befestigungsanlage Šatov.

Auf dem Rad durch die Gegend um Znojmo

Die Geschichte des Weinbaus reicht in dieser Region bis in die Zeit der Römer zurück. Einer Urkunde aus Bacharach aus dem Jahr 1326 zufolge genehmigte König Johann von Luxemburg der Stadt Znojmo den Handel mit Salz und Wein. So wurde der Grundstein für den Weinbau gelegt. Die Weine aus der Region Znojmo waren fortan ein fester Bestandteil der Tafeln böhmischer Könige. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten dieser Region gehören die zahlreichen Weinstraßen. Es handelt sich hierbei um perfekt angebundene Fahrradwege, die durch eine herrliche Landschaft voller Weinberge führen. Man kommt hier auch schnell in Kontakt mit den Einheimischen, die ihr Leben dem Weinbau widmen. Anspruchsvolleres Gelände findet man auf dem Radweg Weinstraße Znojmo in der Nähe von Hostěradice (Hosterlitz) und Moravský Krumlov (Mährisch Kromau) vor.

Und was bietet die Umgebung?

Machen Sie doch eine Fahrradtour durch die romantische Landschaft des Nationalparks Podyjí, der mit einem schönen Flusstal inmitten mährischer Wälder lockt. Hier findet man herrliche Natur, Felsen, Mäander und Schluchten vor. Oder wie wäre es mit einem Ausflug in die einzigartige Kulturlandschaft Lednice-Valtice? Diese wurde wegen ihrer Schönheit und Besonderheit in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen. Besonders empfehlenswert ist auch ein Besuch der Königsstadt Znojmo während der Weinlese.

Favoriten