Hochland zwischen Böhmen und Mähren

Telč – der Marktplatz
12. 9. 2013

Perfekte Harmonie in der Region Vysočina an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren

Eine hügelige Landschaft, Teiche, hohe Felsen, dichte Wälder, blühende Blumenwiesen und drei UNESCO-Denkmäler – all das und noch viel mehr erwartet Sie in der Region Vysočina, einer rauen Gegend, von der man schon früher sagte, dass hier nichts mehr wächst außer unendlicher Stille. Die Region wird Sie durch ihre herrliche und wunderschöne Natur begeistern, die sowohl für Aktivurlaub als auch für Entspannung wie geschaffen ist.

Im Herzen der Region liegt die Stadt Jihlava (Iglau), die unter anderem wegen der Silberförderung besonders prunkvoll ist. Ein berühmter Sohn der Stadt war der Komponist Gustav Mahler, daher findet zu seinen Ehren jeden Sommer ein berühmtes Musikfestival statt. Bei Ihrem Rundgang durch den mittelalterlichen Stadtkern sollten Sie unbedingt das Wahrzeichen der Stadt erklimmen: das Muttergottestor, oder in das Labyrinth aus geheimnisvollen Katakomben hinabsteigen, das mit einer Länge von 25 km das zweitlängste unterirdische Labyrinth Tschechiens ist.

UNESCO-Denkmäler soweit das Auge reicht

Die Region Vysočina ist besonders reich an historischen Sehenswürdigkeiten. Drei davon wurden in die prestigeträchtige UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen. Besonders beliebt ist die Stadt Telč (Teltsch), die mit einem der schönsten Marktplätze Tschechiens aufwartet. Seine märchenhafte Kulisse verdankt der Platz den Renaissancehäusern in Pastellfarben sowie dem nahe gelegenen, eleganten Renaissanceschloss. Die Wallfahrtskirche des hl. Johannes von Nepomuk auf Zelená Hora besticht durch ihre mystische Atmosphäre und originelle Architektur. Die dritte UNESCO-Sehenswürdigkeit können Sie im Städtchen Třebíč (Trebitsch) besichtigen: ein erhaltenes jüdisches Viertel.

Aktivurlaub im Herzen einer intakten Natur

Die Region besticht auch durch ihre fantastische Natur. Entdecken Sie etwa die geheimnisvollen Moore bei Velké Dářko (Großer Zdarskoteich), klettern Sie auf die Felsformationen Čtyři Palice und Devět skal oder entdecken Sie den geheimnisvollen Urwald Žákovy hory. Künstler wie Chittussi, Kaván und Kosárek versuchten die Schönheit dieser harmonischen Landschaft auf der Leinwand festzuhalten. Die hiesige Natur ist zudem für Aktivurlaub perfekt geeignet. Die besten Bedingungen für Skilanglauf findet man vor allem um die Stadt Nové Město na Moravě (Neustadtl in Mähren) vor – hier finden zudem regelmäßig Wintersport-Weltmeisterschaften statt. Wer Radsport vorzieht, wird auf dem Radwanderweg, der von Jihlava bis in die österreichische Stadt Raabs führt, seinen Spaß haben. Perfekte Wassersportbedingungen findet man wiederum in der Region Bystřicko vor, die 2010 mit dem EDEN-Preis für herausragende europäische Reiseziele ausgezeichnet wurde. In der Gegend um Žďár nad Sázavou (Saar) gibt es hingegen zahlreiche schöne Reitwege.

Und was bietet die Umgebung?

Falls Sie etwas Abwechslung möchten, unternehmen Sie doch einen Ausflug in die mährische Metropole Brünn, wo Sie unbedingt die Villa Tugendhat, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, besichtigen sollten. Liebhabern rauer Natur wird es in der Region Böhmisches Kanada (Česká Kanada) gefallen, die ihren Namen ihren vielen Gewässern, dichten Wäldern und ihrem raueren Klima verdankt.

Favoriten