Verkehr

Transport
8. 7. 2013

Die Tschechische Republik ist eines der Haupttransitländer in Europa. Der größte tschechische Flughafen ist der internationale Flughafen in Prag-Ruzyně, der seit 2012 den Namen Letiště Václava Havla Praha trägt.

Die offiziellen Flughafenseiten finden Sie hier.

Den Flughafen erreichen Sie mit dem Auto auf der Straße R7 oder einem der öffentlichen Verkehrsmittel; eine Liste finden Sie hier.

Die größte tschechische Fluglinie ist České aerolinie (ČSA), welche zu großen europäischen Gesellschaften gehört. Im Rahmen der Tschechischen Republik kann man aus Mähren nach Böhmen fliegen (z.B. von Ostrava nach Prag), die meisten Flüge sind allerdings internationale Flüge.

Fernzüge und Busse

Die Tschechische Republik verfügt über eines der dichtesten Eisenbahnnetze in Europa und ein entwickeltes System des öffentlichen Busverkehrs. Die Bus- und Zugverbindung ist zuverlässig. Der Zugverkehr wird sowohl von staatlichen, als auch von privaten Verkehrsunternehmen gewährleistet, der Busverkehr wird durch eine Reihe von Privatfirmen sichergestellt.

Zug- und Busfahrpläne inklusive deren Kombinationen mit dem ÖPNV finden Sie hier.

Autoverkehr

Die Straßen in der Tschechischen Republik werden in Autobahnen, Straßen, örtliche Straßen und Zweckkommunikationen eingeteilt. Auf Karten werden die Straßen in Tschechien mit den Buchstaben D, R oder S gekennzeichnet, wobei D für Autobahnen, R für Schnellstraßen und S für Straßen steht.

In der Tschechischen Republik gibt es insgesamt 6 Autobahnen, die älteste und bedeutendste ist die Autobahn D1, die Prag mit Brünn verbindet. Die Karte des Autobahnnetzes finden Sie hier.

Neben klassischen Tankstellen gibt es in der Tschechischen Republik fast 900 LPG-Tankstellen und etwa 40 Stationen mit CNG. Es wächst auch das Netz der Ladestellen für Elektromobile.

Notwendige Dokumente

  • Führerschein (europäisch oder international)
  • Personalausweis (EU) oder Pass
  • Wagendokumente (kleiner Fahrzeugbrief, Haftpflichtversicherung, grüne Karte)

Grundverkehrsregeln

  • Es wird rechts gefahren
  • Beim Fahren ist der Sicherheitsgurt anzulegen
  • Das ganze Jahr ist mit Licht zu fahren
  • Kinder (unter 150 cm Größe) müssen im Kindersitz angeschnallt sein
  • Maximal zulässige Geschwindigkeit auf der Autobahn 130 km/h, außerhalb von Ortschaften 90 km/h und innerhalb von Ortschaften 50 km/h
  • Fußgänger auf Zebrastreifen haben immer Vorrang
  • Handys dürfen beim Autofahren nicht in der Hand gehalten werden, Telefonieren ist nur mit Freisprechanlage zulässig
  • Alkohol im Blut – null Promille
  • Von Anfang November bis Ende März muss der Wagen Winterreifen haben, falls auf der Straße Schnee, Eis oder Raureif liegen oder wenn mit Hinsicht auf die Witterungsbedingungen damit zu rechnen ist, dass es während der Fahrt zu schneien oder zu frieren beginnt.

Gebühren, Maut

PKWs müssen für die Fahrt auf der Autobahn auf der Frontscheibe die Autobahnvignette aufgeklebt haben, die die Bezahlung der Autobahngebühr nachweist. Die Vignette ist bei jeder Tankstelle erhältlich. Die Jahresvignette für Wagen bis 3,5 t kostet 1 500 CZK, die Monatsvignette 440 CZK und die Zehntagevignette 310 CZK.

Wagen über 3,5 t Gewicht unterliegen der elektronischen Maut und müssen eine spezielle Bord-Unit haben. Mehr Infos finden Sie hier.

Parken in großen Städten

Das Parksystem ist in jeder größeren Stadt anders geregelt. Vor allem in Stadtzentren dürfen Autofahrer nur auf den dazu vorbehaltenen Parkplätzen parken, wo für das Parken in der Regel bezahlt wird. Die Parkplätze sind meistens mit Parkautomaten ausgestattet, einige Städte haben das Parksystem mittels SMS gelöst. Vor dem Besuch einer konkreten Stadt sollten Sie deswegen im Voraus ermitteln, welches System gerade dort funktioniert. Infos finden Sie auf den Internetseiten der einzelnen Städte.

Ob und wie lange man am jeweiligen Ort parken kann, ist auch durch Informationstafeln gekennzeichnet. Bei Verletzung der Hinweise kann es passieren, dass Ihr Wagen abgeschleppt wird oder dass Sie eine hohe Strafe für unerlaubtes Parken bezahlen.

Falls Ihr Fahrzeug abgeschleppt wurde, lösen Sie diese Situation immer mit der Polizei. Wenn Sie feststellen, dass sich Ihr Wagen nicht dort befindet, wo er war, rufen Sie die Staatspolizei unter Nummer 158 oder die Stadtpolizei unter Nummer 156 an.

Unfälle

In der Tschechischen Republik gilt, dass Sie die Polizei nicht zu rufen brauchen, falls Sie den Schaden an den beteiligten Fahrzeugen inklusive Fracht auf weniger als 100.000 CZK einschätzen (und falls Sie sich mit den anderen Unfallbeteiligten einig sind, wer die Schuld am Unfall trägt) . Sie sind allerdings verpflichtet ein Protokoll über den Verkehrsunfall auf einem speziellen Formular niederzuschreiben (dem vereinheitlichten Europäischen Unfallbericht, welchen Sie von Ihrer Versicherung bekommen). Dann müssen beide Beteiligten den Unfall bei ihrer Versicherung melden.

Wenn der Schaden größer ist oder wenn es zu Personenschäden oder zu Sachschäden Dritter bzw. an öffentlichem Eigentum kommt, muss immer die Polizei dazugeholt werden. Es besteht die Pflicht verletzen Personen Hilfe zu leisten und den Unfallort zu kennzeichnen.

Öffentlicher Nahverkehr – ÖPNV

Große Städte verfügen über ein System des öffentlichen Nahverkehrs – Straßenbahnen, Busse, Obusse oder U-Bahn – im Rahmen der Nahverkehrsunternehmen. Es ist in der Regel möglich Einzelfahrkarten für einzelne Fahrten zu kaufen, bei längerem Aufenthalt sollten Sie sich den Kauf von günstigeren Tages-, Zweitages- Wochen- oder Dauerfahrkarten überlegen.

In einigen Städten sind Fahrkarten mittels SMS, an Automaten an den Haltestellen oder direkt beim Fahrer zu kaufen, normalerweise können Sie Fahrkarten in Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen oder in Tabak- und Zeitungsgeschäften kaufen.

Favoriten