1
2
3
Prague trams and metro Prague trams and metro www.dpp.cz 4
5
25.06.2012

Verkehr in der Tschechischen Republik

Öffentliche Verkehrsmittel, Taxi, Autobahn, Geschwindigkeitsbegrenzungen und viele andere Informationen über den Transport in der Tschechischen Republik.

Hier erhalten Sie Basisinformationen für eine Autofahrt, Informationen über öffentliche Verkehrsmittel, über Anknüpfungen an den größten tschechischen Flughafen, aber auch über die Regelungen, die für die Verwendung von Drohnen über dem Gebiet der Tschechischen Republik gelten.

Die Tschechischen Republik mit dem Auto – Grundinformationen



In der Tschechischen Republik fährt man rechts.

Jedes Auto muss während der Fahrt den ganzen Tag und während des ganzen Jahres die Scheinwerfer einschalten.

Für den Fahrer gilt ausnahmslos Alkoholverbot  vor der Autofahrt – die Polizei kann einen Atem-Test verlangen, um festzustellen, dass die Autofahrer hinter dem Lenkrad absolut nüchtern sind.

Der Lenker darf während der Fahrt das Mobiltelefon nur über  eine Freisprechanlage verwenden.
Wenn Sie ein Kind, das weniger als 36 Kilogramm wiegt und kleiner als 150 Zentimeter ist, im Auto mitnehmen, vergessen Sie nicht einen Autositz mitzunehmen, wo das Kind vor der Fahrt angegurtet wird.

In der Tschechischen Republik gilt auch die Verpflichtung für die Fahrer vom 1. November bis zum 31.März die Winterreifen zu verwenden. Das Gesetz erlaubt zwar, die Sommerreifen zu verwenden, wenn es dem dem Wetter entspricht. Besonders im Winter ist aber das Wetter in der Tschechischen Republik wechselhaft und so müssen Sie mit den Winterreifen keine Probleme oder sogar einen Unfall riskieren.

Jeder Fahrer muss einen Führerschein, Personalausweis, Dokumente im Zusammenhang mit der Fahrzeugsicherheit (Fahrzeugbrief und Versicherungsnachweis) bei sich haben.

Geschwindigkeit

In den besiedelten Gebieten, in Städten und Dörfern, gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h (30 mph). Die Fußgänger auf Füßgängerübergangsstellen haben immer Vorrang. Ausnahme gilt für Straßenbahn, denen sowohl andere Fahrer, als auch Fußgänger Vorrang einräumen müssen.
Außerhalb der Städte und der Gemeinden gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h (55 mph).
Die maximale Geschwindigkeit auf der Autobahn außerhalb bewohnter Gebiete beträgt 130 km/h (80 mph) in Städten oder Dörfern, darf man auf der Autobahn maximal 80 km/h (50 mph) fahren.

Gebühren

Autos bis 3,5 Tonnen,die auf den mautpflichtigen öffentlichen Straßen, wie zum Beispiel Autobahnen, fahren müssen die sogenannte Vignette haben – als Beweis dafür, dass der Lenker die entsprechende Gebühr bezahlt hat.



Kein Gebühr/keine Gebühr und ohne Maut

Eine Vignette kann man bei Tankstellen, in tschechischen Postämtern, an Grenzübergängen und in spezialisierten Geschäften für Autofahrer kaufen.

Autobahn-Vignette für 10 Tage: 310 CZK (11€, 13 USD, 85 CNY)
Autobahn-Vignette für einen Monat: 440 CZK (16 EUR, 18 USD, 120 CNY)
Autobahn für 14 Monate (1. Dezember - 31. Januar): 1500 CZK (55 EUR, 63 USD, 405 CNY)

Eine Karte der Autobahnen in der Tschechischen Republik und weitere Informationen über Geschwindigkeiten im Verkehr finden Sie hier.

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen müssen für die Zahlung der Mautgebühr für die Straßen in der Tschechischen Republik ein installiertes Gerät, das mit den Mauttoren kommuniziert, mit führen. Weitere Informationen, einschließlich der Regeln für das Reisen mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen finden Sie hier.

Unfälle

Der Lenker muss einen Unfall bei der Polizei der Tschechischen Republik melden, wenn dabei jemand verletzt oder getötet, wenn ein Schaden einer dritten Seite zugefügt wird oder wenn der Schaden eines der Unfallteilnehmers 100 000 CZK übersteigt (3 700 EUR, 4 200 USD, 27 000 CNY). Wenn keine der oben angeführten Umstände zutrifft und die Lenker sich über die Verschuldensfrage einigen können, muss die Polizei nicht beigezogen werden. Es wird auch empfohlen, den Europäischen Unfallbericht auszufüllen.

Taxi

Der durchschnittliche Preis pro Kilometer in einem Taxi ist 20 CZK (0,75 EUR, 0,85 USD, 5 CNY). Die Höhe des Endbetrages hängt davon ob, in welcher Stadt sie sind und welches Taxi sie verwenden. Am teuersten ist in der Regel Prag. Der Preis für die Fahrt von der Innenstadt zum Flughafen bewegt sich zwischen 500 (18 €, 20 $, 135 CNY) und 700 Kronen (25 €, 29 $,  189 CNY).
Unehrliche Taxilenker gibt es überall, in der Tschechischen Republik zum Glück jedoch immer weniger – damit Sie jedoch die Restlichen  vermeiden, nehmen Sie kein Taxi direkt von der Straße, sondern bestellen Sie eins. Verwenden Sie nur klar gekennzeichnete Taxiunternehmen und erkundigen Sie sich nach dem Preis bis zum Ziel im Voraus und wenn es unangemessen hoch erscheint, steigen Sie nicht ein.
 


In der Tschechischen Republik mit der Bahn und dem Bus



Die Tschechische Republik hat eines der dichtesten Eisenbahnnetze in Europa und ein flächendeckendes Netz von Buslinien. Beide Verkehrsarten sind zuverlässig. Ein umfassendes System zur Suche nach Zug und Busverbindungen in ganz Tschechien finden Sie hier.

Prag

In Prag können Sie Busse, U-Bahnen, Straßenbahnen, Fähren und sogar auch eine Seilbahn nutzen. Fahrpläne, Verbindungssuche und andere nützliche Informationen über Prager Verkehr finden Sie hier. Ein umfangreiches System von öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie aber auch in allen größeren Städten wie Brünn (hier), Ostrava (hier), Pilsen (hier) und Liberec (hier) nutzen. Mit die Modernisierung des Fuhrparks gibt es heute immer mehr Transportmittel für mobilitätseingeschränkte Personen. In die Fahrplänen erfahren Sie dann, welche Station wegen der Aufzüge oder angepassten Gehsteigen für Rollstuhlfahrer zugänglich sind.




Integrierter Verkehrsplan für Prag

Um die öffentlichen Verkehrsmittel in Prag zu nutzen, müssen Sie ein Ticket kaufen, wobei Sie die Wahl zwischen mehreren Optionen haben – ein Grundpreis für Erwachsene kostet 32 CZK (1,20 €, 1,35 $, 8.5 CNY). Wenn Sie in Prag nur ein Tag sind, lohnt sich ein Ein-Tagesticket für 110 CZK (4€, 4,50 $, 30 CNY), zu kaufen, wenn Sie das ganze Wochenende in Prag verbringen möchten, dann ist für Sie das Drei-Tages-Ticket für 310 CZK (11€, 13 $ 13, 84 CNY) das Beste. Das Ticket ist gültig ab der Entwertung (die Geräte dazu gibt es in der U-Bahn, den Straßenbahnen und Bussen)- es reicht nur einmal zu entwerten. Wenn Sie dies nicht tun und die Prager öffentliche Verkehrsmittel sozusagen „schwarz“ nutzen, droht Ihnen für die sogenannte "Schwarzarbeit", eine Geldstrafe von bis zu 1500 CZK (55 €, 62 $, 406 CNY).


 


Anfahrt zum Flughafen in Prag und anderswo



Der größte Flughafen in der Tschechischen Republik ist der Flughafen Vaclav Havel in Prag . Sein ursprünglicher Name war Ruzyně – ab dem Jahr 2012 trägt er den Namen des ehemaligen tschechischen Präsidenten. Die offizielle Webseiten finden Sie unter diesem Link. Der Flughafen Václav Havel befindet sich am Rande der Hauptstadt, aber die Verbindung mit dem Zentrum ist sehr gut. Direkt zum Hauptbahnhof im Herzen von Prag führt Sie vom Flughafen binnen 30 Minuten die Linie AE (Aeroport Express). Die Tickets haben einen anderen Tarif und man kauft sie direkt beim Fahrer. Vom Flughafen Vaclav Havel fahren aber auch andere Busse mit dem üblichen Tarif, die Passagiere zu verschiedenen U-Bahnstationen zu bringen. Zum Beispiel zum Bahnhof Veleslavín oder nach Zličín. Details hier.Beim Transport vom oder zum Flughafen können Sie auch die Dienste privater Transportunternehmen nutzen.

Andere internationalen Flughäfen in Tschechien befindet sich in Brno, Tschechische Republik (offizielle Seiten), Ostrava (offizielle Seiten), Karlovy Vary (offizielle Seiten) und Pardubice (offizielle Seiten). Auf der offiziellen Webseiten der Flughäfen finden Sie Informationen über öffentliche Verkehrsmittel und Parkplätze.
 

Fliegen ein wenig anders – wie ist in der Tschechischen Republik der Umgang mit Drohnen geregelt

Regeln für den Flugbetrieb von Drohnen in Tschechien

Drohnen erfreuen sich immer größerer Popularität. Die Zahl derer, die sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen möchten, einmalige, aus der Vogelperspektive aufgenommene Urlaubsbilder mit nach Hause zu bringen, nimmt stark zu. Der Betrieb von Drohnen unterliegt in Tschechien bestimmten Regelungen, über die man sich vor Inbetriebnahme dieser ferngesteuerten Flugkörper unbedingt informieren sollte.

 

Unabhängig davon, ob Drohnen zu privaten oder gewerblichen Zwecken verwendet werden, sind in der Tschechischen Republik Flugverbotszonen zu meiden. Diese finden Sie übersichtlich und detailliert beschrieben unter: http://aisview.rlp.cz/.

 

Ohne die erforderlichen Genehmigungen (nähere Informationen hierzu siehe unten) dürfen ferngesteuerte Flugkörper nicht über Autobahnen, Straßen und Privatgrundstücken ohne Einwilligung des Besitzers fliegen. Zudem muss ebenfalls die Genehmigung der Personen vorliegen, die ggf. auf den von Drohnen gemachten Aufnahmen abgebildet sein könnten.


Genehmigungen, Versicherung und Bußgelder

Der Betrieb von Drohnen für gewerbliche Zwecke unterliegt weiteren Verordnungen, und dafür ist eine vom tschechischen Amt für Zivilluftfahrt (Úřad pro civilní letectví) ausgestellte Genehmigung erforderlich. Die Websites dieses Amts finden Sie hier. Empfehlenswert ist, bei dem oben genannten Amt alle Informationen über den Flugbetrieb von Drohnen in Tschechien verbundene Vorgaben einzuholen.

Kurz und bündig: Der Interessent benötigt unbedingt eine Genehmigung zum Flugbetrieb, eine Genehmigung zur Ausführung von Arbeiten durch Drohnen sowie ggf. eine Genehmigung zum Flugbetrieb für den eigenen Bedarf.

Ratsam ist auch der Abschluss einer Versicherung, da eine Drohne beim Herunterfallen Personen- bzw. Sachschäden verursachen kann.

Die Kosten für die Ausstellung der erforderlichen Genehmigungen belaufen sich auf 26.000 CZK (ca. 1.000 USD bzw. 960 €).

Das Bußgeld für die illegale Verwendung von Drohnen in Tschechien kann mit bis zu 5.000.000 CZK (ca. 200.000 USD bzw. ca. 185.000 €) teuer werden. Hinzu kommen zudem Rechtsfolgen für unbefugte Gewerbeausübung sowie mögliche weitere Strafverfolgungen.

Fahren mit Segways



Seit Mitte August 2016 gilt im Zentrum von Prag und in einigen anderen Stadtteilen ein Fahrverbot für Segway-Transporter, und zwar sowohl auf Bürgersteigen und in Fußgängerzonen, als auch auf Straßen. Wegen ihres Betriebs hatten sich nämlich langfristig die Bewohner von Prager Stadtteilen und Stadtverordnete beschwert.

Das Verbot gilt für:

 
das ganze Zentrum von Prag (Prag 1)
 
einen Teil des Stadtviertels Vinohrady in der Nähe des Friedensplatzes (Náměstí Míru, Prag 2) und in der Umgebung der Slavíkova-, Korunní- und Jan Želivský-Straße (Prag 3)
 
den Südverbinder (Jižní spojka) und das Stadtviertel Spořilov (Prag 4)
 
das Stadtviertel Kleinseite (Malá Strana) und den Kinský-Garten (Zahrada Kinských, Prag 5)
 
den Letná-Park, das Stadtviertel Holešovice und den Stromovka-Park (Prag 8)
 
das Stadtviertel Karlín (Prag 8)
 
Eine Fahrt mit dem Segway werden Sie auch weiterhin in Prag 6 unternehmen und so zum Beispiel eine Spazierfahrt durch den Wildpark Stern (Obora Hvězda) oder in der Umgebung des Klosters Břevnov genießen können. Eine Ausnahme gilt auch für die moderne Rohan-Uferstraße (Rohanské nábřeží) im Stadtviertel Karlín, wohin Sie mit den Elektro-Stehrollern fahren können.
Wenn es vorkommen sollte, dass Sie im Prager Zentrum jemanden auf einem Segway antreffen, dann wird es wahrscheinlich ein Polizist sein. Für diese gilt das Verbot nicht.

Mehr Informationen