Tal des Flusses Sázava

Burg Český Šternberk
22. 5. 2014

Entdecken Sie die schöne Natur und beeindruckende Geschichte der Region Posázaví

Die Berglandschaft mit ihren zahlreichen Wäldern am Ufer des Flusses Sázava (Sasau) ist bereits seit über hundert Jahren ein beliebtes Ziel von Aktivurlaubern. Der Fluss und die einzigartige Landschaft laden zum Entdecken einer romantischen Kultur, zahlreicher Holzhäuschen, Stromschnellen, sowie historischer Burgen und Schlösser ein. Für jeden ist etwas dabei!

Die Flusslandschaft zwischen Týnec nad Sázavou (Teinitz an der Sasau) und Pikovice ist besonders malerisch und kann zu Fuß, auf dem Rad, mit dem Zug oder – für die Abenteurer unter Ihnen – mit einem Raft erkundet werden. Dank der vielen Wehre und Stromschnellen macht das Rafting hier besonders viel Spaß.

Eine historische Eisenbahnstrecke

Entdecken Sie das romantische Antlitz der Region Posázaví: Holzhäuschen und versteckte Lagerplätze am Ufer des Flusses Sázava, Brücken, Tunnel und die kurvenreiche Schienenstrecke der Sázava-Pazifik-Express genannten Lokalbahn, die schon seit vielen Jahrzehnten Natur-, Kunst- und Geschichtsliebhaber in die Region befördert. Die Gegend war früher sogar so beliebt, dass die Züge maßlos überfüllt waren und viele Passagiere auf den Zugdächern und Einstiegstreppen reisen mussten. Heute kann man mit dem Zug bequem bis auf die gotische Burg Šternberk fahren, die majestätisch auf ihrem Felsvorsprung über dem Fluss thront. Sehenswert ist hier die Sammlung von Grafiken aus der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs.

Kloster Sázava – eine gotische Perle

Das Kloster des heiligen Prokop im Städtchen Sázava beeindruckt durch seinen gotischen Turm, die barocken Werke von K. I. Dientzenhofer und seine klassizistische Fassade. Im Kloster befinden sich wertvolle gotische Fresken des Marienzyklus und die einzigartige Madonna von Sázava – das einzige Gemälde, auf dem Maria das Jesuskind tadelt. Das Kloster ist dem heiligen Prokop geweiht, einem ungewöhnlichen Mann, dessen Geist allgegenwärtig zu sein scheint, nicht zuletzt aufgrund seiner Darstellung auf Gemälden und seiner erhaltenen Reliquien in der Krypta.

Burgen und Schlösser soweit das Auge reicht

Des Weiteren hat die Region die herrliche Burg Konopiště zu bieten, die der letzte Herrschaftssitz von Franz Ferdinand von Österreich-Este war. Das Attentat von Sarajevo, bei dem er und seine Frau ums Leben kamen, gilt als Auslöser des Ersten Weltkriegs. Sehenswert ist auch Schloss Jemniště (Jemnischt), der Sitz des Adelsgeschlechts der Sternberger.

Favoriten